Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern
+
Larry Hagman ist am vergangenen Freitag verstorben.

Hagmans Asche wird weltweit verstreut

Los Angeles - Die Asche von „Dallas“-Star Larry Hagman soll nach Angaben seines Managers an verschiedenen Orten verstreut werden.

 „Er wird praktisch in alle Welt verteilt“, sagte John Castonia am Montag in der US-Sendung „Entertainment Tonight“. Hagmans Sohn würde viel reisen. Das sei Larrys Wunsch gewesen, betonte der Manager. Hagman war am Freitag umgeben von seiner Familie und Freunden in einer Klinik im texanischen Dallas an Krebs gestorben. Der Schauspieler, der in der Rolle als fieser „Dallas“-Ölbaron J.R. Ewing Weltruhm erlangte, wurde 81 Jahre alt.

Die Familie wolle in dieser Woche in Kalifornien und in Texas zwei Gedenkfeiern ausrichten, allerdings nur für geladene Gäste, sagte Castonia. „Es wird keine offizielle Grabstätte für Mr. Hagman geben“.

Nach Hagmans Tod waren die Dreharbeiten zu der laufenden US-Serie „Dallas“ am Montag ausgefallen. Am Dienstag sollten sie aber wieder aufgenommen werden, teilte die Produktionsfirma mit. Zunächst war nicht bekannt, wie die Seifenoper nach dem Tod des populären Schauspielers umgeschrieben werden sollte. Trotz Rachenkrebs stand Hagman bis zuletzt vor der Kamera.

Larry Hagmann: Bilder aus seinem Leben

Larry Hagmann: Bilder aus seinem Leben

Der US-Sender TNT hatte die weltweit beliebte Texas-Story im Sommer, über 20 Jahre nach dem Ausklang der Originalserie, wieder aus der Taufe gehoben. In der ersten Staffel war der damals schon vom Krebs gezeichnete Hagman in zehn Episoden zu sehen. Die zweite „Dallas“-Staffel soll in den USA vom 28. Januar an ausgestrahlt werden. Für Deutschland hat der Privatsender RTL die Senderechte erworben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Da hat sich jemand so gar nicht an die Etikette gehalten. Emmanuel Macrons Hund benahm sich im piekfeinen Élyséepalast daneben.
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag („Promi Big Brother 2016“), ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden.
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Der US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show des Super Bowl im kommenden Jahr auftreten.
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht

Kommentare