+
Bayern hat viele Gesichter. Foto: Peter von Felbert/www.bayern.by

Halbnackter Tätowierter wirbt für sein Bayern

München (dpa) - Klischees über den Freistaat Bayern sitzen tief. Womöglich ist nur so zu erklären, dass eine aktuelle Tourismus-Kampagne solche Wellen schlägt.

Darin wirbt nämlich nicht etwa ein Trachtler mit einer Maß Bier in der Hand für das südliche Bundesland, sondern ein tätowierter junger Mann mit nacktem Oberkörper und langem roten Bart. "Tätowierter Hipster wirbt für Urlaub in Bayern", schrieb etwa die "Welt" in ihrer Online-Ausgabe.

Bei dem Mann handelt es sich um den 28-jährigen Franz Josef Keilhofer aus Bischofswiesen bei Berchtesgaden, der als Drechsler, Model und Nachhilfelehrer arbeitet und nebenbei in einer Band singt. Mit Keilhofer könne Bayern zeigen, dass gelebte Tradition durchaus ein anderes Gesicht haben könne, hieß es von Bayern Tourismus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare