+
Halle Berry in ihrem legendären Bikini

Legendäre Konkurrentin geschlagen

Halle Berry zum heißesten Bond-Girl gewählt

München - Heiß, heißer, Halle: Für die deutschen Leser des "Playboy" ist Halle Berry die schärfste Waffe, die je an James Bonds Seite war. Sie schlug damit eine legendäre Konkurrentin.

In einer Abstimmung wählten rund 2.400 Menschen die heute 46-Jährige zum heißesten Bond-Girl aller Zeiten, wie das Magazin am Dienstag in München mitteilte. Berry spielte im Film „Stirb an einem anderen Tag“ an der Seite von Pierce Brosnan. Legendär ist jene Szene, in der Berry im knappen Bikini dem Meer entsteigt.

Platz Zwei in der Rangliste der heißesten Bond-Girls belegte Ursula Andress in „007 jagt Dr. No“ von 1962. Sophie Marceau belegte Platz Drei. Sie mimte 1999 das Bond-Girl in „Die Welt ist nicht genug“ und stand wie Berry an der Seite von Bond-Darsteller Brosnan.

dapd

James-Bond-Andenken unterm Hammer

James-Bond-Andenken unterm Hammer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare