+
Die Schauspielerin Halle Berry

Halle Berry: Schwarze Witwen am Pool

Hollywood - Eine Begegnung der anderen Art hatte Halle Berry (46) in ihrem eigenen Haus. Weshalb die Schauspielerin die Flucht ergriff.

Das war einen Horror-Nachricht für Halle Berry: Einer ihrer Gärtner entdeckte Schwarze Witwen in ihrem Garten. Wie die britischen Tageszeitung "Daily Star" schreibt, rastete die Oscar-Preisträgerin aus, als die erfuhr, dass die Spinnen genau unter einem Stuhl im Pool-Bereich lebten, auf dem sie regelmäßig gesessen hatte.

Die Schauspielerin beschloss, aus ihrem Haus zu fliehen, bis die Spinnen beseitigt werden. "Da waren Hunderte unter diesem Gartenstuhl", zitiert das Blatt die 46-Jährige. "Wir haben entdeckt, dass sich dort eine ganze Stadt , eine Kolonie von Schwarzen Witwen gebildet hatte."

Sie sei daraufhin einfach abgehauen, so Berry. Und habe es den Gärtnern überlassen, sich um die Beseitigung der Spinnen zu kümmern.  

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So gut läuft‘s bei Schweinis Ex Sarah Brandner
Model-Jobs, Ausbildung, eine Rolle in einem ZDF-Film: Sarah Brandner hat viel um die Ohren. „Gerade läuft’s wirklich gut bei mir“, schwärmt die Ex von Bastian …
So gut läuft‘s bei Schweinis Ex Sarah Brandner
Steinbrecher: Gründlichkeit in Medien wichtiger als Schnelligkeit
Lieber gründlich und richtig als schnell und falsch: TV-Moderator und Medienprofessor Michael Steinbrecher rät seinen Journalistenkollegen, sich nicht vom Internet unter …
Steinbrecher: Gründlichkeit in Medien wichtiger als Schnelligkeit
Keratolytische Substanzen im Abdeckstift trocknen Pickel aus
Er ist nervig, kann wehtun und sieht unschön aus: ein Pickel. Mit gewissen Mitteln und Methoden kann man die Unreinheit jedoch fast verschwinden lassen.
Keratolytische Substanzen im Abdeckstift trocknen Pickel aus
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Er ist ein Monster aus Windeln, Feuchttüchern und hartem Kochfett. Jetzt gibt es eine "zweite Chance" für das unappetitliche Gebilde aus der Londoner Kanalisation.
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt

Kommentare