+
Hannah Herzsprung in der ARD-Serie "Weißensee".

Hannah Herzsprung büffelte DDR-Geschichte

München - Schauspielerin Hannah Herzsprung hat sich für ihre aktuelle Rolle in der ARD-Serie “Weißensee“ mit der DDR-Vergangenheit auseinandergesetzt.

Die 29-Jährige habe für die Serie über zwei Familien in der DDR der 80er Jahre “Bildbände gewälzt, Museen besucht und mit Leuten gesprochen“, berichtet das Nachrichtenmagazin “Focus“. Für ihre Rolle habe Herzsprung auch viel Hilfe und Erklärungen von ihrer Kollegin und Filmmutter Katrin Sass bekommen.

Herzsprung habe kein Verständnis dafür, dass es immer noch Diskussionen darüber gebe, ob die DDR ein Unrechtsstaat gewesen sei oder nicht. “Ich konnte mir kaum vorstellen, dass da Menschen komplett eingemauert lebten“, fügte sie hinzu.

Ost-Produkte, die die DDR überlebten

Ost-Produkte, die die DDR überlebten

Herzsprung spielt in “Weißensee“ die Tochter einer regimekritischen Liedermacherin. Als sie sich in den Sohn eines Stasi-Majors verliebt, brechen Konflikte zwischen den beiden gegensätzlichen Familien auf. Die sechsteilige Serie “Weißensee“ startet am Dienstag (14. September).

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare