Harald Schmidt: Bedenken wegen der Flut

- Hamburg - Noch ist es nicht sicher, ob Harald Schmidt am 19. Januar mit der regelmäßigen Ausstrahlung seiner ARD-Late-NightShow beginnt. Der Grund sei die verheerende Flut in Asien und ihre Folgen. "Das müsste man abwarten", sagte der 47-Jährige in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". In den Tagen unmittelbar nach den Ereignissen in Asien hätte er die Sendung "hundertprozentig nicht" produziert. Er würde die Flut und die Folgen allerdings dann zum Thema machen, "wenn ein Übereinsatz von Rückkehrern in den Talkshows stattfindet", so Schmidt.

Schmidt hatte sich nach dem Abgang von Sat.1 am 23. Dezember 2003 und vor seiner ARD-Rückkehr exakt ein Jahr danach vor Interviews geziert. Dem "Focus", für den Schmidt als Kolumnist auftritt, gestattete er nun die Ausnahme. Er sei stolz, versicherte er dem Nachrichtenmagazin, dass die ARD auf die Rechte am Fußball-UefaPokal verzichten wolle, um seinen Einsatz zu finanzieren: Nun müssten die Zuschauer nicht mehr sehen, "wie unsere Elite-Kicker am Nachmittag in grauen, regnerischen Beitrittskandidaten-Ländern herumstolpern."<BR><BR>Für seine Show kündigte er ein Comeback der Französin Nathalie an sowie eine Rolle für den Sprecher des ARD-Verkehrsratgebers "Der siebte Sinn", Egon Hoegen. Thematisch will er demnächst unter anderem Schiller und Einstein, die Wahlkämpfe in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sowie die Besuche von US-Präsident Bush und des Papstes aufgreifen. Er hoffe sehr, so Schmidt, "dass ein Politiker aus der fünften bis elften Reihe in Füssen oder Bad Oldesloe vor elf Leuten durchdreht und sagt, dieser Krieg wurde uns aufgezwungen. Damit die Empörungsmaschine noch mal auf Hochtouren laufen kann."<BR><BR>Eine Einschaltquote von einer Million Zuschauern bei der Sendung am 19. Januar wäre "ein Erfolg", so Schmidt. Er und die Zuschauer müssten sich allerdings erst an das neue Halbstundenformat gewöhnen. Seine erste Sendung am 23. Dezember hatten 5,16 Millionen Zuschauer gesehen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Eigentlich sollte Sophia Thomallas Körper schon längst ein Helene-Fischer-Tattoo zieren. Doch Fehlanzeige. Nach der Moderatorin hat sich jetzt auch ihr Tätowierer dazu …
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Ärger um Andrea Berg: Karten kosten 85 Euro - Jugendliche sollen unbezahlt schuften
Andrea Berg will am kommenden Wochenende in ihrer Heimatgegend auftreten. Doch schon vor dem Konzert gibt es große Aufregung. 
Ärger um Andrea Berg: Karten kosten 85 Euro - Jugendliche sollen unbezahlt schuften
Bode Millers Frau spricht erstmals über den schrecklichen Tod der kleinen Tochter
Im Juni traf US-Skistar Bode Miller und seine Frau der wohl schwerste Schicksalsschlag, den Eltern erleben können. Ihre 19 Monate alte Tochter ist im Pool ertrunken.
Bode Millers Frau spricht erstmals über den schrecklichen Tod der kleinen Tochter
Ferien im Haus von Cathy Hummels und Co. - Diese Stars vermieten ihr Feriendomizil
Urlaub machen wie die Promis? Das kann jeder! Denn Jörg Pilawa, Cathy Hummels und Co. vermieten ihre Anwesen auch an Feriengäste.
Ferien im Haus von Cathy Hummels und Co. - Diese Stars vermieten ihr Feriendomizil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.