Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe
+
Keine Witze über Religion: Entertainer Harald Schmidt.

Harald Schmidt: Keine Witze über Religionen

Berlin - Für Entertainer Harald Schmidt (55) ist Gotteslästerei kein Thema. Er glaube, er habe noch nie Witze über eine Religion gemacht, auch, weil ihm das zu billig sei, sagte Schmidt am Sonntag.

Bei einer Matinee des Magazins „Cicero“ in Berlin äußerte sich Schmidt zu dem Thema. Er sieht solche Scherze eher als Stoff für Kabarettisten aus dem dritten Programm.

Enttäuscht sei Schmidt gewesen, dass der Vatikan auf das umstrittene Papst-Cover des Magazins „Titanic“ reagiert habe. Beim Verzicht, das islamfeindliche Video aufzugreifen, sei „natürlich“ eine gewisse Vorsicht im Spiel. „Ich lasse generell sozusagen das Thema Aufgeregtheit in Kulturkreisen, die nicht unbedingt sich mit dem befassen, was wir als Satire kennen, für sich bestehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krasser Eingriff: Sophia Wollersheim lässt sich Rippen entfernen
Sophia Wollersheim hat bereits mehrere Schönheitsoperationen hinter sich. Doch jetzt sorgt die 29-Jährige mit einem besonders krassen Eingriff für Aufsehen. 
Krasser Eingriff: Sophia Wollersheim lässt sich Rippen entfernen
Ryan Reynolds und Blake Lively werben für Erste Hilfe
Dank eines Erste-Hilfe-Kurses hat Ryan Reynolds das Leben seines Neffen retten können. So ein Kurs dauere nur wenige Stunden und mache sogar Spaß, meint der Filmstar
Ryan Reynolds und Blake Lively werben für Erste Hilfe
Katy Karrenbauer will die Ehe für alle
Das klare Nein von Kanzlerin Angela Merkel zur Homo-Ehe ist vom Tisch. Katy Karrenbauer findet das gut.
Katy Karrenbauer will die Ehe für alle
Pharrell Williams: Drillinge großziehen ist Fließbandarbeit
Sechs Monate nach Geburt seiner Drillinge erzählt Pharrell Williams von der Wonne, sich um drei Babys gleichzeitig zu kümmern. Die drei seien wohlauf, manchmal komme es …
Pharrell Williams: Drillinge großziehen ist Fließbandarbeit

Kommentare