+
Franz Lehárs Operette „Die lustige Witwe“ ist kein Fall für moderne Inzenierungen. Dieser Meinung ist zumindest Harald Schmidt, der den klassischen Stil vorzieht.

Harald Schmidt als Operetten-Star

Düsseldorf - Harald Schmidt steht momentan auf der Bühne und scheint es zu genießen. In der Düsseldorfer Rheinoper ist er in der Operette “Die lustige Witwe“ zu sehen.

Entertainer Harald Schmidt, derzeit mit Christian Brey an der Düsseldorfer Rheinoper in Franz Lehárs Operette “Die lustige Witwe“ zu sehen, ist kein Fan des modernen Regietheaters. “Diese Inszenierung wird garantiert hakenkreuzfrei sein. Wir machen kein altbackenes Regietheater“, sagte Schmidt der “Rheinischen Post“ zufolge.

Und weiter: “Es gibt also keine Arie, wo einer 40 Minuten singt und dabei den Kopf in einen Backofen stecken muss.“ Über moderne Regisseure sagte Schmidt: “Viele von ihnen operieren mit szenischen Codes, weil sie sich über diese Codes definieren, und merken nicht, dass diese Codes seit Jahren veraltet sind.“ Der Entertainer sagte, er sei seit Kindertagen Operetten-Fan, könne sich aber vorstellen, auch mal eine große Oper zu inszenieren: “am liebsten Wagners 'Tannhäuser'“.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare