+
Hardy Krüger will keine Autobiografie verfassen.

Stellung beziehen

Hardy Krüger: Junge müssen rechte Gewalt unmöglich machen

Baierbrunn - Der Schauspieler und Schriftsteller will keine Autobiografie veröffentlichen. Sein Buch „Was das Leben sich erlaubt. Mein Deutschland und ich“ sei vielmehr eine Art politisches Testament.

Der Schauspieler und Schriftsteller Hardy Krüger (89) will auch mit seinem Buch gegen Politikverdrossenheit ankämpfen und klar Stellung beziehen. „Gerade von der jungen Generation erwarte ich, dass sie sich gegen rechte Gewalt anstemmt und sie unmöglich macht“, sagte Krüger der Zeitschrift „Senioren Ratgeber“. Mit dem Ende 2016 erschienen Buch („Was das Leben sich erlaubt. 

Eine Autobiographie schließt Krüger aus

Mein Deutschland und ich“) habe er eine Art politisches Testament verfasst - eine Autobiografie will er dagegen auf keinen Fall veröffentlichen. „In einer Autobiografie muss man ja über Ehefrauen reden, die man fälschlicherweise geheiratet hat, und all diesen Klatsch und Tratsch“, sagte er dem Blatt. „Das mache ich nicht.“


dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Golfmode wird alltagstauglicher
Elitär und spießig: das trifft auf den Golfsport immer weniger zu. Auch der strenge Kleidungsstil hat sich gelockert. Golfer wollen zunehmend funktional und gleichzeitig …
Golfmode wird alltagstauglicher
Es ist auf vielen Fotos zu sehen! Experte: Dieses Verhalten muss Meghan Markle unbedingt ablegen
Ist Meghan Markle trotz eines Benimmkurses noch nicht bereit dafür, in die Königsfamilie einzuheiraten? Diese Punkte bemängelt ein Etikette-Experte an ihrem Auftreten.
Es ist auf vielen Fotos zu sehen! Experte: Dieses Verhalten muss Meghan Markle unbedingt ablegen
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - alle schauen nur entsetzt auf ihre Füße 
Kim Kardashian hat ein freizügiges Bikinibild von sich im weißen Sand gepostet. Mit dieser Reaktion ihrer Fans aber hat sie sicher nicht gerechnet. 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - alle schauen nur entsetzt auf ihre Füße 
„Ein völlig anderer Mensch geworden“: Meghan Markle lädt Bruder nicht zur Hochzeit ein
Der Halbbruder von Meghan Markle ist nach eigenen Angaben nicht zu deren Hochzeit mit Prinz Harry eingeladen. Daher schießt Thomas Markle gegen die baldige Prinzessin. 
„Ein völlig anderer Mensch geworden“: Meghan Markle lädt Bruder nicht zur Hochzeit ein

Kommentare