+
Harrison Ford hatte Glück im Unglück - es geht ihm wieder gut.

Hollywood-Star erinnert sich

"Der Motor fiel aus": Harrison Ford über seinen Flugzeug-Crash

Los Angeles - Nach seiner Bruchlandung in einem Oldtimer-Flugzeug im vergangenen März lag Harrison Ford (73) wochenlang im Krankenhaus. Jetzt sprach der Hollywood-Star erstmals über den schweren Absturz.

"Ich erinnere mich noch sehr genau, dass der Motor ausfiel. Ich erinnere mich, dass der Tower mir vorschlug, die normale Landeroute anzusteuern und ich das ausschlug. Das ist das Letzte, an das ich mich erinnern kann für die folgenden fünf Tage", sagte der Hollywood-Star in der US-Latenight-Show "Jimmy Kimmel Live" am Donnerstagabend. Der Hobby-Pilot erlitt bei dem Crash Knochenbrüche und Schnittwunden und wurde mehrere Wochen lang im Krankenhaus behandelt.

Er habe nach Angaben seiner Ärzte einen Gedächtnisverlust nach einem traumatischen Ereignis. Nach Angaben der amerikanischen Transportsicherheitsbehörde NTSB ging der Unfall in Kalifornien auf einen Motorschaden zurück. Demnach war eine defekte Vergaserdüse für den Ausfall des Motors verantwortlich. Das Flugzeug streifte beim Landeanflug einen Baum und schlug auf einem Golfplatz auf.

Mittlerweile geht es ihm aber wieder gut, denn in der Show trat Ford passend zu Halloween im Kostüm auf - als lebender Hot Dog. Der 73-Jährige wird im Dezember im neuen "Star Wars"-Streifen "Das Erwachen der Macht" wieder als Han Solo zu sehen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury

Kommentare