+

"Star Wars"-Dreh

Harrison Ford schwerer verletzt als angenommen

Los Angeles - Bisher hat Harrison Ford am Set zum neuen Streifen nur Pech gehabt. Und nun das: Sein Unfall ist anscheinend schwerwiegender als gedacht.

Hollywood-Star Harrison Ford (71) hat sich bei seinem Unfall am „Star Wars“-Set das linke Bein gebrochen. Zuvor war nur von einer Verletzung am Knöchel die Rede gewesen. „Seine Operation war erfolgreich, und er wird bald eine Reha beginnen“, zitierten mehrere Medien am Donnerstag aus einer Stellungnahme seines Managements. Es gehe im gut und er freue sich darauf, wieder zu arbeiten. US-Schauspieler Ford („Indiana Jones“) hatte sich vor gut einer Woche bei den Dreharbeiten für die neue „Star Wars“-Episode verletzt und war in ein Krankenhaus nahe London gebracht worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare