+

"Star Wars"-Dreh

Harrison Ford schwerer verletzt als angenommen

Los Angeles - Bisher hat Harrison Ford am Set zum neuen Streifen nur Pech gehabt. Und nun das: Sein Unfall ist anscheinend schwerwiegender als gedacht.

Hollywood-Star Harrison Ford (71) hat sich bei seinem Unfall am „Star Wars“-Set das linke Bein gebrochen. Zuvor war nur von einer Verletzung am Knöchel die Rede gewesen. „Seine Operation war erfolgreich, und er wird bald eine Reha beginnen“, zitierten mehrere Medien am Donnerstag aus einer Stellungnahme seines Managements. Es gehe im gut und er freue sich darauf, wieder zu arbeiten. US-Schauspieler Ford („Indiana Jones“) hatte sich vor gut einer Woche bei den Dreharbeiten für die neue „Star Wars“-Episode verletzt und war in ein Krankenhaus nahe London gebracht worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rebellen der Straße: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Rebellen der Straße: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?

Kommentare