+
Ford verunglückte vor knapp einem Jahr. 

Absturz vor einem Jahr

Harrison Ford: War sein Flugzeug-Crash kein Unfall? 

Los Angeles - Vor knapp einem Jahr stürzte Harrison Ford mit einem Oldtimer-Flugzeug ab und wurde schwer verletzt. Doch ein Experte glaubt, dass der Unfall nicht zufällig passiert ist. 

„Harrison Fords Absturz war kein Unfall!“ Zu diesem Ergebnis kommt ein Experte im Magazin „National Enquirer“. John A. Carman, ehemaliger Mitarbeiter der US-Zollbehörde und aktueller Polizei-Berater, hat den offiziellen Unfall-Bericht der amerikanischen Flugsicherheitsbehörde NTSB durchkämmt. Dessen Fazit: Dass bei „Indiana Jones“ der Motor seines Privat-Flugzeugs ausgefallen ist, lag an einer „gelösten Schraube“. Carman glaubt an Sabotage: 

„Die Hauptdosierungsdüse im Vergaser war um 90 Grad verstellt. Dadurch ist zu viel Treibstoff in den Motor geflossen und hat zum Ausfall geführt. Es wäre ein leichtes gewesen, die Sabotage mit einem Schraubenschlüssel durchzuführen.“ Zumal der Privatflughafen in Santa Monica nicht bewacht wird. 

Dass die NTSB nicht Sabotage im 482-seitigen Bericht als Möglichkeit aufführt, wundert Carman nicht: „Es ist gut möglich, dass sie den Verdacht hatten und ihn ans FBI weiter gegeben haben. Man sollte Ford fragen, ob er einen Stalker oder Feind hat, der es auf sein Leben abgesehen haben könnte.“

Ford war im März 2015 mit einem Oldtimer-Flugzeug abgestürzt und erlitt mehrere Knochenbrüche und Schnittwunden. 

Harrison Ford fliegt wieder

D. Sindermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.