"Harry Me!": Doku-Komödie mit französischer Komikerin

Berlin (dpa) - Camille ist überhaupt nicht zufrieden mit ihrem sozialen Status. Wie gern würde sich die junge Pariserin in teure Kleider hüllen und in schicken Autos sitzen. Aber dafür fehlt ihr das Geld. Also entschließt sich Camille, einen reichen Mann zu finden.

Warum nicht gleich einen Adligen des britischen Königshauses? Camille hat es auf niemand Geringen abgesehen als den rothaarigen Prinzen Harry. Sie reist nach London und begibt sich auf die Jagd. In der Hauptrolle besetzt ist die Doku-Komödie mit der französischen Komikerin Camille Cottin. Der mit versteckten Kameras gedrehte Film basiert auf Cottins erfolgreicher Mini-Serie "Connasse".

Harry Me! The Royal Bitch of Buckingham, Frankreich, Belgien 2015, 82 Min., FSK ab 12, von Eloïse Lang und Noémie Saglio, mit Camille Cottin, Marie-Christine Adam

Webseite zum Film

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren
Das Ehepaar gab die Trennung in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Stiller und Taylor wollen als sorgende Eltern verbunden bleiben und ihre beiden Kinder weiter …
Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren
Depeche Mode spielen in Leipzig: 70 000 Fans erwartet
"Enjoy The Silence"? - wohl eher nicht! Der erste Deutschland-Termin der geschichtsträchtigen Synthie-Rock-Band findet heute Abend in Leipzig statt. Das Konzert-Ereignis …
Depeche Mode spielen in Leipzig: 70 000 Fans erwartet
Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt
Helene Fischer wird beim DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt auftreten. Aber wem drückt sie für die Partie die Daumen? Das verrät die …
Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt
Witwe Vicky: Das waren die letzten 30 Minuten im Leben von Cornell
Chris Cornell wurde vor einem Aufgebot der A-Liste aus der Entertainment-Welt auf dem Hollywood Forever Friedhof beigesetzt. Seine Witwe beschreibt nun die letzten 30 …
Witwe Vicky: Das waren die letzten 30 Minuten im Leben von Cornell

Kommentare