1. Startseite
  2. Boulevard

Harry und Meghan: Sind die beiden „süchtig nach Drama“?

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Prinz Harry und Herzogin Meghan gehen nebeneinander her, sie schaut in die Kamera (Symbolbild).
Herzogin Meghan und Prinz Harry sind mal wieder Protagonisten eines neuen Buches (Symbolbild). © Dominic Lipinski/dpa

Die Autorin Tina Brown hat ein neues Buch geschrieben, das sich unter anderem dem Leben der Sussexes widmet. In „The Palace Papers“ attestiert sie Meghan und Harry eine „Drama-Sucht“.

Montecito – Über Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) wurden in den vergangenen Jahren gleich mehrere Biografien veröffentlicht. Auch die Journalistin und Autorin Tina Brown (68) hinterfragt in ihrem neuesten Werk „The Palace Papers“ das Leben der royalen Aussteiger und kommt unter anderem zu dem Schluss, dass die beiden regelrecht „süchtig nach Drama“ sein müssen.
24royal.de* verrät hier, warum die Gerüchte um eine Ehekrise von Meghan und Harry nun neu befeuert werden.

Prinz Harry und Herzogin Meghan spielen am britischen Königshof nach ihrem Megxit zwar längst keine tragende Rolle mehr, ihre schwierige Beziehung zur Royal Family ist aber nach wie vor immer wieder Gegenstand der Berichterstattung über die Monarchie. Seien es die angekündigten Memoiren von Harry, Meghans jüngster TV-Auftritt oder das Fernbleiben der beiden bei der Gedenkfeier für Prinz Philip (99, † 2021) – die Sussexes liefern in regelmäßigen Abständen neue Aufreger. Die Autorin Tina Brown attestiert dem Ehepaar sogar eine echte „Sucht nach Drama“. In ihrem neuen Buch „The Palace Papers“ nimmt die 68-Jährige das Leben der royalen Aussteiger genauer unter die Lupe und befeuert dabei auch Gerüchte um eine angebliche Beziehungskrise. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare