Harry nach Arktis-Abenteuer wieder daheim

London - Prinz Harry (26) ist sicher von seinem Arktis-Abenteuer zurückgekehrt. Er hatte sich vier Tage lang einem Trek von britischen Kriegsversehrten angeschlossen.

Die Aktion unter dem Titel “Walking for the Wounded“ (“Marschieren für die Verwundeten“) soll zwei Millionen Pfund (rund 2,3 Millionen Euro) an Spenden zur Rehabilitation Kriegsversehrter einbringen. Die Gruppe versucht nun ohne den Prinzen, den nördlichsten Punkt der Erde zu erreichen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Die Teilnahme Harrys hatte jedoch unter keinem guten Stern gestanden. Zunächst konnte die Gruppe wegen schwieriger Wetterbedingungen vom Basislager auf Spitzbergen gar nicht erst zum Ausgangspunkt fliegen. Nachdem der Trek dann mit drei Tagen Verspätung gestartet war und die Gruppe drei Tage lang durch die Eiswüste marschiert war, kam Harry zunächst nicht zurück - in die Startbahn für das Flugzeug auf der Eisfläche hatte sich ein breiter Riss gebildet. Ursprünglich hatte der Prinz geplant, fünf Tage mit der Gruppe zu marschieren, ehe er wieder zu seiner Armee-Einheit zurückkehrt.

Harry ist Leutnant bei den britischen Streitkräften und ist derzeit in der letzten Phase seiner Ausbildung als Hubschrauberpilot. Am 29. April wird er seinem Bruder bei dessen Hochzeit mit Kate Middleton als Trauzeuge zur Seite stehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare