+
Bei der Premiere des letzten Harry-Potter-Films in  London: Daniel Radcliffe (Harry Potter) und Emma Watson (Hermione Granger).

Abschied von Harry Potter: Premiere des letzten Films

London - Fans und Schauspieler haben am Donnerstagabend in London die Premiere des letzten “Harry Potter“-Films gefeiert.

Tausende belagerten den Trafalgar-Square und jubelten im strömenden Regen den Darstellerin zu, die über den roten Teppich schritten, Hände schüttelten und Autogramme schrieben.

Abschied von Harry Potter: Premiere des letzten Films

Abschied von Harry Potter: Premiere des letzten Films

Sehen Sie hier das Video zum verregneten Camp am Trafalger Square

Die Sonne kam hinter den Wolken hervor, als die Schauspieler Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint sowie die “Harry Potter“-Autorin J.K. Rowling vor dem Kino eintrafen. Der 21-jährige Radcliffe sagte, Harrys Geschichte werde niemals enden. Alle, die die Filme gesehen hätten, “werden die Filme für den Rest ihres Lebens in sich tragen“, erklärte er. Rowling wischte sich die Tränen aus dem Gesicht, als sie dem Ensemble für seine Arbeit dankte. “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2“ ist ab 14. Juli in den deutschen Kinos zu sehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Hat der legendäre Maler Salvador Dalí eine Tochter? 30 Jahre nach seinem Tod soll diese Frage nun geklärt werden. Ein historischer Moment in Spanien.
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Skandal-Rapperin Schwesta Ewa war acht Monate in Untersuchungshaft. Jetzt ist die 32-Jährige auf freiem Fuß und erregt in den sozialen Netzwerken mit einem Clip gleich …
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Neue Liebes-Gerüchte um Pamela Anderson (49) kochen hoch. Zwischen der Ex-“Baywatch“-Star und einem 18 Jahre jüngeren Fußballstar soll etwas laufen. 
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt
In den nächsten Jahren kommt die Britische Königin den Steuerzahler einiges zu kosten. Die Ausgaben des Staates werden sich beinahe verdoppeln.
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Kommentare