Coaching für neue Rolle

Jan Hartmann übt mit Messern für Sturm der Liebe  

München - Der Schauspieler Jan Hartmann (33) hat für seine neue Rolle als Sternekoch in der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ ein besonderes Coaching bekommen - in einem Münchner Nobelhotel.

 „Ich durfte im Bayerischen Hof ein bisschen kochen lernen.“ Dort habe der Chefkoch ihm einiges beigebracht, sagte Hartmann am Freitag in München. Auch privat feilt er für die Rolle an seinen Kochkünsten. „Ich hab' jetzt mein eigenes Messerset, mit dem ich abends zu Hause immer schön übe.“

In der 10. Staffel der erfolgreichen Serie sind Hartmann und die gebürtige Wienerin Jennifer Newrkla (30) das neue TV-Traumpaar Niklas und Julia. Lügen, Intrigen und eine vermeintliche Geschwisterbeziehung stellen das Glück der beiden auf eine besonders harte Probe. Start ist voraussichtlich der 11. September.

dpa

Rubriklistenbild: © BREUEL-BILD Presse Photo Agency

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Das Pantone-Farbsystem wird vor allem in der Grafik- und Druckindustrie verwendet. Das Unternehmen hat auch für kommendes Jahr eine Trend-Farbe aus seiner Farbpallette …
Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Die Liebe zu seiner Meghan muss groß sein. Denn künftig will Prinz Harry sogar auf ein ganz bestimmtes Laster verzichten - was dem Prinzen wohl nicht leicht fallen wird.
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt endlich …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"

Kommentare