+
Dwayne Johnson spielt in seinem nächsten Film - natürlich - einen harten Typen.

Nach Raser-Streifen jetzt Katastrophenfilm

Neue Action-Hauptrolle für Dwayne Johnson

Los Angeles - "Fast & Furious"-Star Dwayne Johnson düst in seiner nächsten Rolle durch die Lüfte: Er hat die Hauptrolle im geplanten Erdbeben-Film "San Andreas" erhalten.

Der 41-jährige Actionschauspieler steigt von schnellen Rennwagen auf einen Rettungshubschrauber um. Hollywoods Muskelmann, der zuletzt in der Actionkomödie „Pain & Gain“ zu sehen war, hat die Hauptrolle in dem geplanten Erdbeben-Film „San Andreas“ erhalten. Brad Peyton („Die Reise zur geheimnisvollen Insel“) soll Regie führen, berichtet das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Montag.

Der Katastrophenstreifen spielt nach einem vernichtenden Erdbeben in Kalifornien. Ein Rettungspilot (Johnson) unternimmt einen gefährlichen Einsatz, um seine Tochter zu retten. Der Titel des Films stammt von dem San-Andreas-Graben, einer Verwerfung in Kalifornien, von der schwere Erdstöße ausgehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Los Angeles -  An der Kleidung zahlreicher Stars prangte in der Oscar-Nacht ein ganz besonderes Schmuckstück: eine schlichte, blaue Schleife. Wir erklären, was es mit …
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
Eine hohe Mobilität ist bei seiner Arbeit gefragt. Moderne Kommunikationstechniken helfen ihm dabei auch.
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
München/Hamburg - Er wurde nur 73 Jahre alt: Der einstige „Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist gestorben. Das bestätigte seine Agentur.
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"
Los Angeles - Für Regisseurin Maren Ade und ihren Film „Toni Erdmann“ hat es dieses Jahr leider nicht für einen Oscar gereicht. Aber was hat das mit Trump zu tun?
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"

Kommentare