+
Das Haus von Amy Winehouse wurde ausgeraubt

Haus von toter Amy Winehouse wurde geplündert

London - Wenige Wochen nach ihrem Tod haben Unbekannte in das Haus der Souldiva Amy Winehouse eingebrochen. Lesen Sie hier, was gestohlen wurde und wen Vater Mitch verdächtigt.

Lesen Sie auch:

Gerüchte über Todesursache

Neue Single von Amy

Amys Kleidung wird vererbt

Die britische "Sun" berichtet, dass unter anderem eine Gitarre und persönliche Dinge wie unveröffentlichte Musikaufnahmen, Songtexte und Briefe entwendet wurden.

"Mitch ist außer sich vor Wut", verriet ein Freund der Familie. Amys Vater verdächtigt offenbar einen der rund 20 Menschen, die nach dem Tod der Sängerin Zutritt zu ihrem Haus hatten. Das macht die Familie traurig. "Sie können nicht fassen, dass sich jemand auf dieses Niveau herablassen würde", zitiert die "Sun" einen Vertrauten.

Am Samstag, den 23. Juli 2011 schockte der plötzliche Tod von Amy Winheouse Angehörige und Fans. Über die Todesursache kann bislang nur spekuliert werden.

Amy Winehouse: Bilder ihres Lebens

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

sm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare