+
Bekam einen Ehrenpreis für ihr soziales Engagement: Salma Hayek.

Hayek und Agassi haben "Ein Herz für Kinder"

Berlin - Sie setzt sich für Straßenkinder in Mexiko ein und ist Unicef-Botschafterin. Dafür bekam Hollywoodstar Salma Hayek jetzt den Ehrenpreis “Das Goldene Herz“.

Am Samstagabend war die schöne Schauspielerin der Ehrengast bei der “Bild“-Spendengala “Ein Herz für Kinder“ in Berlin. Als Laudatorin kam Schauspielerin Veronica Ferres. Auch Ex-Tennisstar André Agassi hatte für die ZDF-Livesendung zugesagt. An den Spendentelefonen wollten einige Prominente sitzen, darunter Til Schweiger, Katarina Witt, Matthias Steiner und Heino Ferch. Im Musikprogramm waren Sarah Connor, Chris de Burgh und Rolf Zuckowski angekündigt.

Auch diesmal sollten in der Sendung mit Moderator Thomas Gottschalk einige Kinderhilfsprojekte vorgestellt werden. Zu den Patinnen zählten Stephanie zu Guttenberg, die Frau des Bundesverteidigungsministers, Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick und Schauspielerin Christiane Paul. 2008 waren bei der Gala mehr als 15 Millionen Euro zusammengekommen, das war ein Rekord.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare