+
Heather Mills hat Ärger mit einem ehemaligen Kindermädchen.

Heather Mills von Kindermädchen verklagt

London - Ein früheres Kindermädchen hat Heather Mills, die Exfrau von Paul McCartney, wegen Diskriminierung verklagt, weil sie wegen Schwangerschaft ihren Job verloren haben soll.

Die 26-Jährige Sara Tumble sagte am Montag vor einem Londoner Gericht, die Exfrau von Paul McCartney habe sie noch während ihres Mutterschaftsurlaubs zur Arbeit bestellt und dann vor versammelter Mannschaft erklärt, künftig werde ein anderes Kindermädchen nach Beatrice sehen und sie solle von nun an als Putzfrau arbeiten. Das Exkindermädchen warf Mills vor, sie sei “mehr als fähig, zu lügen“. Dabei habe sie Mills in der Zeit der Trennung von dem Exbeatle eine Schulter zum Ausweinen geboten. “Heather war gegenüber Paul eiskalt“, sagte sie. Sie habe sie in dieser Phase gestützt.

Mills verfolgte im Gerichtssaal die Aussage Trumbles. Sie soll am Dienstag dem Gericht ihre Version darlegen. Bei der Scheidung von McCartney 2006 wurden ihr 24 Millionen Pfund zugesprochen, von denen sie auch das Kindermädchen für die gemeinsame Tochter bezahlen sollte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare