+
Model Heidi Klum kommt als Insekt mit gewaltigen Augen und noch größeren Flügeln zu ihrer Halloween-Party in New York. Foto: Dennis Van Tine/ABACAUSA.COM

Heidi Klum ängstigt als Insekt bei Halloween

New York (dpa) - Große Augen mögen als Schönheitsideal gelten, aber so groß? Als Insekt mit gewaltigen Augen und noch größeren Flügeln hat Heidi Klum zu Halloween in New York für Aufsehen gesorgt.

Die 41-Jährige erschien in einem hautengen Anzug, dessen Flügel eineinhalb mal so groß waren wie sie selbst. Das Gesicht war völlig überschminkt. Zwei riesige grüngelbe Augen guckten dabei unter zwei Fühlern hervor.

"Ich liebe Dich, New York, und alle Deine unglaublichen, kreativen Menschen. Ein lustiges und sicheres Halloween", schrieb sie bei Twitter. Es war das 15. Mal, dass Klum mit einer Verkleidung zum Geisterfest Schlagzeilen machte. Vorher war sie schon, meistens mit ihrem damaligen Mann Seal, Kleopatra, alte Frau, "Transformer", indische Göttin und Apfel samt Schlange.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare