+
Heiner Lauterbach hat sich vom Alkoholiker zum Spießer gewandelt

Lauterbach: "Saß ganze Tage in Kneipen rum"

Berlin - Heiner Lauterbach hing früher bis zu 15 Stunden am Tag in Kneipen ab. Sein Leben basierte damals auf "Alkoholsäulen". In einem Gespräch reflektiert er nun, wie sehr sich sein Leben geändert hat.

Seine wilden Jahre sind vorbei. Heiner Lauterbach (59) raucht und trinkt nicht mehr und geht nicht mehr fremd. „Das ist vielleicht spießig“, sagte der Schauspieler der „Bild am Sonntag“. „Wobei das für mich kein Schimpfwort ist.“ Seine Frau finde es zum Beispiel „absolut spannend“, dass er ihr treu sei. Er selbst habe zumindest „spießige Ansätze“.

„Wenn ich zum Beispiel ein bisschen malen will, weiß ich, wo meine Rotring-Stifte sind. Wenn mir eine Saite auf der Gitarre reißt, weiß ich, wo die Saiten liegen.“ Diese Organisation gefalle ihm vielleicht deshalb so gut, weil sein vorheriges Leben so unorganisiert gewesen sei. Zuvor habe er zuweilen 12 bis 15 Stunden am Tag in Kneipen verbracht und entsprechend viel Alkohol konsumiert. „Man hat sein ganzes Leben auf diese Alkoholsäulen gebaut“, sagte Lauterbach. Wenn man denen entsage, müsse man „sein komplettes Leben neu strukturieren, sich neue Freunde und Aufgaben suchen“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare