+
Heino Frech und und seine Frau Marie-Jeanette kommen zur Weltpremiere "Evolution" des Circus Krone-Zeltgastspiels auf der Theresienwiese in München. Foto: Ursula Düren

Leidenschaftlicher Zirkusgänger

Heino Ferch schlief als Kind im Elefantenzelt

München - Heino Ferch (51) ist leidenschaftlicher Zirkusgänger. An seinen ersten Zirkus-Besuch mit etwa sieben Jahren kann sich der Schauspieler gut erinnern.

"Da habe ich gleich beim Aufbauen geholfen und im Elefantenzelt geschlafen", so verrückt nach Zirkus sei er gewesen, sagte Ferch der Deutschen Presse-Agentur bei der Weltpremiere des Circus Krone-Programms "Evolution" am Donnerstagabend in München.

Bis heute besuche er mehrmals im Jahr Vorstellungen. Immer wieder sei er fasziniert von der Leistung der Artisten. Beispielsweise am Todesrad, "was einfach eine Hammer-Nummer ist, aber furchtbar ist, weil man immer das Gefühl hat, der rutscht gleich ab oder fliegt auf die Klappe", sagte Ferch. Aber auch eine Pferdenummer müsse präzise sein - und das sei "einfach toll".

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ed Sheeran mag Weihnachtstraditionen wie den geschmückten Baum. Er erinnert sogar daran, dass die Briten diese von einem Prinzen aus Deutschland übernommen haben. Für …
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Das sogenannte Thomas-Feuer ist mittlerweile der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte Kaliforniens. Es bedroht auch die Anwesen der Reichen und Schönen. …
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
In Branchen mit strengem Dresscode ist auch das Hochkrempeln der Ärmel kein gutes Zeichen. Denn hier geht es darum, möglichst wenig Körperteile zu zeigen.
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen
Star-Moderatorin Ellen DeGeneres (59) gehört zu den Kaliforniern, deren Häuser von den gewaltigen Flächenbränden in dem US-Bundesstaat bedroht werden.
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen

Kommentare