+
Helene Fischer heißt tatsächlich Helene Fischer.

Ende der Spekulationen 

Helene Fischer verrät ihren wahren Namen - und überrascht damit

Es ist bekannt, dass Helene Fischer russische Wurzeln hat. Und bisher gingen auch viele von einem entsprechenden echten Namen aus. Im TV verrät Helene, wie sie wirklich heißt. 

In der Vox-Sendung „Meylensteine“ hat Helene Fischer endlich ihren richtigen Namen verraten. Überraschenderweise hört er sich so gar nicht russisch an, sondern ziemlich deutsch: Helene Fischer. 

 "Ja, ich weiß, in der Presse steht ständig etwas anderes: Petrowna oder so was ähnliches. Es ist alles Quatsch. Ich heiße wirklich „Helene Fischer“, weil ich deutsche Vorfahren habe", offenbarte sie dem Musiker Gregor Meyle. Und verblüffte damit wohl sogar viele ihrer Fans.

Die Schlagersängerin kam 1984 in Krasnojarsk, der ehemaligen Sowjetunion, zur Welt. Erst vier Jahre nach ihrer Geburt zog sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Dort soll ihr ursprünglicher Name laut tz.de an die deutsche Schreibweise angepasst worden sein. Ursprünglich soll die Blondine nämlich Jelena Petrowna Fischer geheißen haben. Viele dachten, dass das noch immer ihr Name sei. Von wegen: Helene Fischer heißt Helene Fischer!

Selten haben Musiker einen bühnentauglichen Namen, deswegen legen sich viele Künstlernamen zu. Bei Helene Fischer scheint das nicht der Fall zu sein. Gregor Meyle fand noch heraus, dass Helene sogar etwas russisch sprechen kann: "Ich würde so durchkommen", erklärt die 32-Jährige, aber kyrillisch könne sie nicht lesen. 

Im Fernsehen brach Helene Fischer übrigens laut tz.de auch in Tränen aus ...

Marko Orlovic

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare