+
Anarcho-Entertainer Helge Schneider

Helge Schneider: Kein Burn out

München - Musiker und Entertainer Helge Schneider weist nach der Unterbrechung seiner Tournee Spekulationen über ein Burn-out-Syndrom zurück.

Entsprechende Medienberichte hätten ihn erschreckt, “weil ich doch nur eine verschleppte Erkältung habe und deshalb ein paar Auftritte absagen musste“, sagte Schneider laut seinem Management. “Mir geht es den Umständen entsprechend gut und ich muss mich ein wenig ausruhen“, beruhigte er die Fans: “Also, bitte keine Sorgen!“

Die vielen hintereinander folgenden Auftritte hätten Spuren hinterlassen, sagte Schneider laut der am Montag veröffentlichten Mitteilung. Außerdem habe er dieses Jahr eine dicke Grippe gehabt.

Scheiders “Buxe Voll!“-Tournee soll am 4. August in Trier weitergehen. Im engen Terminplan der Monate danach hat sein Manager nun vier Konzerte auf das kommende Jahr verlegt. “Damit wollen wir Helge in dem immer noch sehr engen Tourplan mehr Pausen verschaffen“, erklärte Manager Oellerking. Von der Verlegung betroffen sind die Auftritte in Halle/Westfalen (ursprünglich geplant am 4.9.), Emsdetten (30.9.), Bremen (5.10.) und Koblenz (19.11.).

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

Kommentare