+
Komiker Helge Schneider

"Grober Unfug"

Helge Schneider lästert über Helmut Schmidt

Berlin - Komiker Helge Schneider macht beruflich "groben Unfug". Er findet, dass der Mensch nie zu alt dafür ist. Aber muss er dafür Altbundeskanzler Helmut Schmidt als Beispiel nennen?

"Ich habe ja jetzt wieder Helmut Schmidt im Fernsehen gesehen, der ist da komischerweise noch immer“, sagte der 56-Jährige dem Berliner „Tagesspiegel“ (Freitagausgabe). „Da saß er da wieder. Als Raucher. Das ist ja schon grober Unfug.“

In Anspielung auf eine Äußerung Schmidts in der ARD-Sendung „Menschen bei Maischberger“ am Dienstag fügte der Comedian hinzu: „Und jetzt hat er aus seinem Haus gleich noch ein Altersheim gemacht. Der Mann ist 92, und das ist der Beweis dafür, dass man nie zu alt ist für Quatsch.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Feuchtigkeitsspendend, Haar- und Hautpflegend - Olivenöl findet sich nicht nur in der Küche, sondern auch in verschiedenen Kosmetikprodukten. Der natürliche Inhaltsstoff …
Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Kate Upton wurde kürzlich vom Magazin Maxim zur „heißesten Frau der Welt“ gewählt. Jetzt gibt das schöne Curvey-Model auf Instagram preis: Sie ist schwanger.
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
„Zu dünn“ finden die einen, „du siehst Klasse aus“ sagen die anderen: Jenny Elvers neuer Instagram-Post aus dem Urlaub sorgt wieder für Gesprächsstoff.
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
Léa Linster über Kalorien und Glück
Die Sterneköchin aus Luxemburg spricht sich gegen Stress am Esstisch aus. Sich bei der Nahrungsaufnahme ständig zu mäßigen, sei sicher nicht gesund, sagt sie.
Léa Linster über Kalorien und Glück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.