+
Helge Schneider fühlte sich in seiner Kindheit ausgegrenzt. Foto: Rolf Vennenbernd

Helge Schneider sah sich mit roten Haaren als Außenseiter

Mülheim/Ruhr (dpa) - Mit seiner Haarfarbe hat sich der Komiker Helge Schneider (59) in seiner Jugend als Außenseiter gefühlt.

"Weil ich rote Haare hatte, wollten früher die anderen Jungs nicht mit mir spielen", erzählt er in dem Dokumentarfilm "Mülheim Texas - Helge Schneider hier und dort", der kommenden Donnerstag (23. April) ins Kino kommt. Er habe seine Außenseiterrolle aber kultiviert: "Ich hab' mir dann einen grünen Anzug angezogen als ich 15 war und bin in die Stadt gegangen und hab' mich auf die Straße gesetzt und Gitarre gespielt."

Helge Schneider, der aus der Ruhrgebietsstadt Mülheim stammt, hatte 1994 seinen Durchbruch mit dem Klamauk-Hit "Katzeklo". Er gilt auch als begnadeter Jazz-Musiker. Derzeit hat er sich eine Bühnenpause verordnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare