+
Helge Schneider bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises

Helge Schneider testet Witze nicht aus

Berlin - Der Komiker Helge Schneider testet seine Witze vor der ersten Präsentation nicht aus, weil sie sonst in der Tonne landen könnten. Werbung kommt für ihn ebenfalls nicht in Frage.

“Ich bin doch nicht bescheuert“, sagte der 55-Jährige dem “Tagesspiegel“ (Dienstagausgabe). Denn dann bestünde die Gefahr, dass er ein neues Lied eventuell nie wieder singe.

Schneider fügte hinzu: “Ich bin eins zu eins so wie ich bin. Ich trage das mit auf die Bühne, was ich von zu Hause mitbringe, und was ich in der Welt sehe.“ Er wolle improvisieren, wie beim Klavierspielen.

Schneider würde niemals Werbung machen. “Da hab' ich keinen Bock drauf“, sagte er. Lediglich für Nichtregierungsorganisationen könnte er sich vorstellen, ein Konzert zu geben, beispielsweise für den Schutz des Regenwalds. “Aber noch lieber würde ich aktiv teilnehmen.“ Von Auftritten in Stadien hält Schneider gar nichts. Diese seien einfach zu groß. “Und ich lehne Videoscreens ab.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

90-Millionen-Jackpot nicht geknackt
Der Eurojackpot ist weiter prall gefüllt. Der große Hauptgewinn blieb diese Woche aus.
90-Millionen-Jackpot nicht geknackt
Sängerin Michelle zeigt sich unten ohne - Ihre Fans sind begeistert
Während der Promophase für ihr neues Album zeigt sich Sängerin Michelle erneut freizügig. Auf Instagram posiert die 46-Jährigen im knappen Kriegerinnen-Outfit. Den Fans …
Sängerin Michelle zeigt sich unten ohne - Ihre Fans sind begeistert
Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft
Am Mittwoch hatte Lena Meyer-Landrut Geburtstag und feierte diesen an einem ganz besonderen Ort. Für diesen tollen Tag dankte sie ihrem Freund auf rührende Art und Weise.
Lena zeigt auf Pool-Foto fast alles und schickt damit rührende Botschaft
Kim Kardashian lässt alle Hüllen fallen - Fans sind darüber verärgert
Kim Kardashian hat auf Instagram erneut ein freizügiges Foto gepostet. Fans finden allerdings, dass sie diesmal zu weit gegangen ist.
Kim Kardashian lässt alle Hüllen fallen - Fans sind darüber verärgert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.