+
In Folge 576 der ARD-Serie "In aller Freundschaft" schert sich Hendrikje Fitz als Pia Heilmann die Haare. 

Hier schert sich Hendrikje Fitz die Haare

"In aller Freundschaft": Glatze für TV-Rolle

Leipzig - Für ihre Rolle als krebskranke Frau von Chefarzt Roland Heilmann hat sich „In aller Freundschaft“-Darstellerin Hendrikje Fitz eine Glatze rasieren lassen.

Für die Berlinerin aus der Krankenhaus-Serie war die Entscheidung, sich von ihren Haaren zu trennen, schnell getroffen: „Als von Produktionsseite aus die Frage an mich gestellt wurde, ob ich bereit und willens wäre, mir für meine Rolle tatsächlich eine Glatze zu scheren, musste ich nicht lange überlegen,“ sagte sie am Mittwoch.

„Zum einen finde ich, dass ich es meinem Alter Ego Pia Heilmann irgendwie schuldig bin. Gerade bei einem so sensiblen Thema wie der Krebsgeschichte bemühe ich mich als Schauspielerin natürlich um eine größtmögliche Wahrhaftigkeit. Um also im Jahre 14 der Serie - nach zahlreichen bereits erzählten Katastrophen und Krankheiten - der Glaubwürdigkeit keinen Abbruch zu tun, brauchte es vielleicht diesen besonderen Einsatz.“

In Folge 576 „Am Abgrund“, die am 23. Oktober um 21 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird, ist sie das erste Mal damit zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare