+
Herbert Grönemeyer ist ein Nachtarbeiter. Foto: Rolf Vennenbernd

Herbert Grönemeyer ist ein Nachtmensch

Berlin (dpa) - Herbert Grönemeyer (59) macht die Nacht gerne zum Tag. "Ich mag die Nacht. Ich geh' nie vor zwei ins Bett", sagte der Sänger ("Bochum", "Männer") dem "SZ Magazin". Er stehe mittlerweile nicht mehr vor zehn, halb elf auf. "Ich war immer ein Nachtmensch."

Auch seine Texte schreibe er in der Regel, wenn es draußen dunkel sei, erzählte der 59-Jährige. "Da bin ich für mich, da gehört die Welt mir. Ich rauche eine Zigarette so um zwölf, dann beginnt meine Zeit."

Grönemeyer, der in diesem Jahr einen Musikpreis Echo als bester nationaler Künstler gewann, veröffentlichte im vergangenen Herbst sein 14. Studioalbum "Dauernd jetzt". Im Mai und Juni geht er damit auf Tournee. Außerdem hat Grönemeyer gerade in Berlin mit dem US-Theatermacher Robert Wilson "Faust I und II" als Musical-Version auf die Bühne gebracht.

Homepage von Herbert Grönemeyer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steven Tyler ist genervt vom Musikbusiness
Seit fast 50 Jahren steht Steven Tyler auf der Bühne. Auf seine Band Aerosmith und deren Erfolg ist er stolz - doch das Drumherum im Musikbusiness geht ihm ziemlich auf …
Steven Tyler ist genervt vom Musikbusiness
Barack Obama spielt Golf in Schottland
Der ehemalige US-Präsident ist zu Besuch in Europa. Gestern nahm er am Evangelischen Kirchentag in Berlin teil, inzwischen ist er nach Schottland weitergereist. Vor …
Barack Obama spielt Golf in Schottland
Gesichtscreme auf pH-Wert der Haut abstimmen
Mit dem Alter verändert sich der Körper in vielerlei Hinsicht. Auch die Haut wandelt sich, wodurch der pH-Wert der Haut ansteigt. Dieser Veränderung kann man allerdings …
Gesichtscreme auf pH-Wert der Haut abstimmen
Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!
Vor 13 Jahren brach Mark Zuckerberg sein Informatik- und Psychologie-Studium in Harvard ab. Ein gewagter Schritt - fand damals auch seine Mutter. Jetzt bekommt er seinen …
Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!

Kommentare