+
Model Leoni entspricht dem Herbsttyp mit ihrem roten Haar. Photo: Daniel Karmann Foto: Daniel Karmann

Herbsttypen schminken sich mit warmen Farben

Weniger Sonne, kürzere Tage, dunklere Jahreszeit: Das macht sich auch in Sachen Makeup und Style bemerkbar. Hier ein paar Tipps vom Profi.

Würzburg (dpa/tmn) - Der Herbst ist golden - und so auch der Herbsttyp: Er hat dunkle, rot-goldene Haare, braune Haut und warme, dunkle Augen. Um den eigenen Typ gut herauszustellen, braucht es das passende Make-up.

Verzichten sollten Herbsttypen etwa auf Lidschatten in Lila und Rosa mit Blaustich und Lippenstifte in Pink und Violetttönen - das lässt den warmen Herbsttypen blass wirken, erklärt Imageberaterin Anneli Eick aus Würzburg. Auch beim Rouge gilt: Pink- und Rosatöne passen nicht zum goldenen Teint.

Besser ist, etwa beim Rouge zum einem Rosenholzton zu greifen oder einem dunklen Korallenton. Abends darf es auch Richtung Braun gehen. Beim Lidschatten kombinieren Herbsttypen zum Beispiel einen goldenen Beigeton mit einem dunkleren Braun. Der hellere Ton kommt dabei in den inneren Augenwinkel, der dunklere in den äußeren. Der Lippenstift hat am besten einen mittleren Ton, etwa ein bräunliches Rosé.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heidi Klum: „Ich glaube, ich habe mich gerade verlobt“
Model-Mama Heidi Klum schwebt ja gerade auf Wolke sieben mit ihrem 17 Jahre jüngeren Freund Tom Kaulitz. Nun sorgt sie mit einem Instagram-Posting für Wirbel - ist Klum …
Heidi Klum: „Ich glaube, ich habe mich gerade verlobt“
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Eine peinliche Sache. Jetzt hat sich Elon Musk für seine Attacken gegen einen der Retter im Höhlendrama entschuldigt.
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Iris Berben: Protest gegen AfD soll lauter werden
Die Schauspielerin Iris Berben setzt ihre Prominenz ein, um gegen rechte Parteien zu werben, die die Gesellschaft zum Kippen bringen könnten.
Iris Berben: Protest gegen AfD soll lauter werden
Sir David Attenborough hat Angst vor Ratten
Er hatte viele gefährliche Wildtiere vor der Kamera. Aber Angst hat Sir David Attenborough vor anderen Viechern.
Sir David Attenborough hat Angst vor Ratten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.