+
Im Juli erwarten Herzogin Kate und Prinz William ihr erstes Kind.

Herzogin Kate erwartet ihr Baby im Juli

London - Seit Wochen wird spekuliert, wann der Geburtstermin von Prinz Williams und Herzogin Kates erstem Kind sein könnte. Jetzt ist das Geheimnis gelüftet: Es wird im Juli erwartet.

Herzogin Kate (31) erwartet im Juli ihr erstes Kind. Das teilte der Palast am Montag mit, nachdem lange nicht klar gewesen war, seit wann die Frau von Prinz William (30) schwanger ist und wann die Geburt erwartet wird. Der Herzogin gehe es deutlich besser als Anfang Dezember. Da war ihre Schwangerschaft im frühen Stadium bekanntgeworden, weil sie wegen schwerer Übelkeit ins Krankenhaus musste. Ihr Gesundheitszustand verbessere sich stetig, erklärte ein Sprecher. Kate und ihr Mann, der Zweite der britischen Thronfolge, hatten im April 2011 geheiratet.

dpa

Im Mutterglück: Strahlende Kate verlässt Krankenhaus

Im Mutterglück: Strahlende Kate verlässt Krankenhaus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
Die alte „Katze“ ist zurück. Diesen Schluss lässt zumindest ein Foto zu, auf dem sich Daniela Katzenberger bei Instagram zeigt. Das gefällt nicht jedem.
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Kommentare