+
Herzogin Kate in dem Secondhand-Laden.

Von wegen Luxus!

Kate kauft George und Charlotte Geschenke - für guten Zweck

London - Herzogin Kate hat ihre Kinder beschenkt. Doch statt George und Charlotte Luxus-Spielzeug zu kaufen, entschied sie sich für Secondhand-Sachen - und unterstützte dadurch eine starke Aktion.

Feuerwehr-Buch für den Prinzen, Katzenfigur für die Prinzessin: Herzogin Kate (34) hat ihren Kindern in einem Secondhandshop Geschenke gekauft und damit Kinderhospize unterstützt.

Die Frau von Prinz William (33) eröffnete den Laden, der Spenden zugunsten der East-Anglia's-Kinderhospize verkauft, am Freitag im englischen Örtchen Holt. Den Preis von 10 Pfund (etwa 13 Euro) bezahlte sie in bar. Auf die Frage eines elfjährigen Mädchens, was ihr Lieblings-Gegenstand im Laden sei, entschied sich Kate für eine Pinguin-Brosche, die ein Pfund kosten sollte.

Während Herzogin Kate am Freitag ihren royalen Verpflichtungen nachging, war Prinz William am Donnerstag bereits öffentlich unterwegs gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare