+
Rosa Kleid einen Monat vor der Entbindung? Ganz klar: Die schwangere Herzogin Kate muss ein Mädchen zur Welt bringen. Das denken zumindest einige Briten.

Name, Geschlecht, Geburtstermin

Kate: Die heißesten Gerüchte rund um Royal Baby II

  • schließen

London - Diesmal geht es zwar nicht um einen potentiellen Thronfolger, doch die Briten wetten trotzdem auf alles rund ums Royal Baby II: Welches Geschlecht hat das Kind von Herzogin Kate und Prinz William? Wie soll es heißen? Und wann kommt es auf die Welt? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum königlichen Nachwuchs.

Update vom 4. Mai 2015: Hat eine Leihmutter das Royal Baby II zur Welt gebracht? Trug Herzogin Kate neun Monate lang einen Fake-Bauch? Solch skurrile Spekulationen machen aktuell in Russland die Runde und versetzen die Briten in helle Aufregung. Parallel geht natürlich das Warten auf den Namen der kleinen Prinzessin weiter. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass ihn die Öffentlichkeit noch heute erfährt. Alle News und Gerüchte rund um Herzogin Kate und das Royal Baby II im Live-Ticker vom Montag.

Update vom 3. Mai 2015: Kates Baby ist gesund zur Welt gekommen. Bereits am Samstag nur wenige Stunden nach der Geburt präsentierten Herzogin Kate und Prinz William ihr neugeborenes Mädchen der Öffentlichkeit. Alle Infos zu Kates Baby im Live-Ticker vom Sonntag.

Update vom 1. Mai 2015: Immer noch müssen sich die Royal-Fans vor dem St. Mary's Hospital gedulden. Auch wir warten gespannt auf die Geburt des zweiten Royal Babys. Vielleicht ist es ja am heutigen ersten Mai soweit - schließlich erblickte auch der erste Herzog von Wellington an diesem Tag das Licht der Welt. Auch heute halten wir Sie natürlich über alle Entwicklungen aus London auf dem Laufenden.

Update vom 30. April 2015: Moderne Monarchie - das leben Herzogin Kate und Prinz William im United Kingdom. Deswegen haben sie sogar einen offiziellen Instagram-Account, nämlich kensingtonroyal. Ob sie dort wohl auch bald ein Foto des zweiten Royal Baby posten? Verpassen Sie nichts zu Geburt in unserem Ticker.

Update vom 29. April 2015: Kein Tag vergeht ohne dutzende Meldungen zu Herzogin Kate und ihrem zweiten Royal Baby. Seit Tagen campieren Fans vor dem Krankenhaus. Am Dienstag wurde ihre Ausdauer belohnt. Prinz William und Herzogin Kate schickten einen Boten mit Kaffee und Kuchen. Was am 29. April in London los war, lesen Sie im Live-Ticker zur Geburt des Royal Baby.

Update vom 27. April 2015: Die Geburt des Royal Baby II steht unmittelbar bevor! Sie wollen nichts verpassen? Dann lesen Sie unseren Live-Ticker mit allen News und Gerüchten rund um Herzogin Kate und ihr Baby. Wir halten Sie den ganzen Tag über auf dem Laufenden.

Update vom 25. April 2015: Eigentlich müsste das Royal Baby II schon auf der Welt sein. Das sagen zumindest Insider, die angeblich den genauen Geburtstermin kennen. Das ungeborene Kind von Herzogin Kate ist also inzwischen überfällig. Jeden Augenblick kann es soweit sein. Dass wissen auch die Briten - und ließen sich prompt von einem Double reinlegen. Ein Onkel der Herzogin nutzte außerdem die Gunst der Stunde, um über die Familienplanung seiner Nichte zu plaudern. Das sowie alle aktuellen News und Gerüchte rund um Herzogin Kate und die bevorstehende Geburt lesen Sie in unserem Live-Ticker.

Update vom 23. April 2015: Bald kommt das Royal Baby II zur Welt. Doch wie werden die Spielregeln für den Nachwuchs von Herzogin Kate und William aussehen? Und wer taugt als Vorbild. Wir tippen auf: Onkel Harry.

Update vom 21. April 2015: Bevor Herzogin Kate Baby George auf die Welt gebracht hat, haben sich die britischen Zeitungen mit den Meldungen überschlagen: Es sind Zwillinge, wurde gemeldet. Oder: Kate hat ein Mädchen geboren. Alles falsch, wie sich hinterher rausgestellt hat. Auch beim zweiten Royal Baby stehen die Briten Kopf - verpassen Sie nichts von der Insel in unserem Ticker.

Update vom 31. März 2015: Es ist kein Zufall, dass die geborene Kate Middleton heute als Herzogin, also als Duchess of Cambridge, angesprochen wird. Doch warum hat die Queen sie nicht zur Prinzessin gemacht? Wäre das überhaupt möglich? Die Antworten auf die Prinzessinen-Fragen rund um Kate haben wir in einem Royal-Wissen-Spezial für Sie zusammengefasst. 

Update vom 30. März 2015: Hat Herzogin Kate ihr zweites Royal Baby auf die Welt gebracht, ohne dass die Öffentlichkeit es mitbekommen hat? Mehrere Klatschblätter berichten jedenfalls sehr detailreich von der Geburt in London. Wir haben das unglaubliche Gerücht um Kates Baby genauer unter die Lupe genommen.

Endspurt bei den Thronspielen: Im April kommt das zweite Baby von Herzogin Kate (33) und Prinz William (32) auf die Welt. Zeit wird's, denn die royale Schönheit vergisst nach eigenen Aussagen immer mal wieder, dass sie überhaupt schwanger ist. Beim britischen Volk hingegen ist die Niederkunft der 33-Jährigen durchaus präsent - denn gewettet wird auf alles, was mit dem kleinen Bruder oder der kleinen Schwester von Baby George (1) zu tun hat. Wir beantworten die wichtigsten Gerüchte rund um die drei Hauptfragen: Welches Geschlecht hat der Nachwuchs? Welchen Namen soll er bekommen? Und wann dürfen sich die Briten über ein neues Mitglied in der Thronfolge freuen?

Der Name: Wie wird das Royal Baby II von Herzogin Kate und Prinz William heißen?

George Alexander Louis, Prince of Cambridge: Das ist der vollständige Name des ersten Sohnes von Herzogin Kate und Prinz William. Seine offizielle Anrede ist His Royal Highness, seine königliche Hoheit.

Die Queen (88) war zur Abwechslung mal sehr amused, heißt es. Sie soll sogar Tränen in den Augen gehabt haben, als ihr Herzogin Kate (geborene Kate Middleton) und Prinz William den Namen für ihren Nachwuchs verraten haben. Margaret soll das Royal Baby II nämlich heißen - so wie auch die Schwester von Elizabeth II. Das hat ein Insider jedenfalls dem britischen Star erzählt. Doch das Vorzeigepaar setzte sogar noch einen drauf und brachte die Queen endgültig um ihre doch eigentlich so wichtige Fassung: Der zweite Vorname von Prinz Georges Geschwisterchen soll Elizabeth sein. Die Queen war so gerührt, dass sie sofort Schmuck und Erbstücke für die kleine Prinzessin bereitstellen ließ. Das will jedenfalls promiflash.de erfahren haben.

Die Briten sind derweil ein recht wettfreudiges Völkchen, so auch bei Kate Middletons zweiter Schwangerschaft. Neben Elizabeth und Margaret setzen sie aber auch auf Jungennamen, schließlich hat der Kensington Palast bislang noch kein Geschlecht bestätig. Die meisten tippen auf Arthur oder Henry, auch James und Alexander sind dabei - auf der Seite sports.williamhill.com wetteifern sämtliche Vorschläge um den Namensthron. Bei den Mädchen sind auch Charlotte und Victoria vertreten. Viele Briten glauben aber auch, dass Herzogin Kate und Prinz William ihrem Baby den Namen Diana geben könnten, nach Prinz Williams berühmter Mutter, die 1997 bei einem Autounfall ums Leben gekommen war.

Das Geschlecht: Wird das Baby von Herzogin Kate tatsächlich ein Mädchen?

Ganz klar, es wird ein Mädchen! So sahen das zumindest die britischen Buchmacher, als Herzogin Kate am Commonwealth Day Anfang März für ihren Auftritt in der Westminster Abbey ein komplett rosafarbenes Outfit wählte: Zum Alexander-McQueen-Mantel trug die ehemalige Miss Middleton Kopfschmuck, Schuhe und sogar die Mini-Clutch in Babyrosa.

"Kate und William haben bei der Ultraschalluntersuchung herausgefunden, dass es ein Mädchen wird." Das hatte eine so genannte anonyme Quelle schon im November dem OK-Magazin verraten. Generell brodelt es natürlich wie wild in der viel zitierten Gerüchteküche, wenn das britische Königshaus um einen Thronfolger reicher wird. Manchmal schäumen die Gerüchtetöpfe aber auch völlig zu unrecht über, so wie auch schon bei Royal Baby Nummer eins, His Royal Highness Prince George. Denn auch als dieser am 22. Juli 2013 geboren wurde, war für die Welt im Vorfeld absolut klar: Es wird ein Mädchen. Schuld an dieser offensichtlichen Falschmeldung war Herzogin Kate damals höchst selbst. Denn sie hatte sich verplappert - vermeintlich. Bei einem Besuch in Grimsby im Nordosten Englands antwortete sie, als ihr eine Frau einen weißen Teddybären schenkte: "Danke, ich werde den für meine T... behalten." Dann brach sie ihren Satz ab.

Rückblickend scheint es fast so, als hätte Herzogin Kate das ganz absichtlich gemacht, um Buchmacher, Tabloidpress, Royal-Fans und die Internetgemeinde zu veräppeln. Neulich soll sich die schwangere Herzogin in einem Laden für Babysachen auffällig lange in der Mädchenabteilung aufgehalten haben. Das hat zumindest die Ladenbesitzerin dem People-Magazin verraten. Damit aber nicht genug: Auf einer Baby-Party im Hause Middelton gab es angeblich pinkfarbene Cupcakes, rosafarbene Cocktails und sogar eine Erdbeer-Torte.

Es bleibt also definitiv spannend bis zu Herzogin Kates offiziellem Geburtstermin Ende April. Erst dann wird klar sein, ob ein Mädchen oder ein Junge Prinz Harrys aktuellen Platz in der britischen Thronfolge einnehmen wird (siehe Tabelle unten).

Wann findet die Geburt von Kates Royal Baby II statt? Spekulationen über Termin für Entbindung

Wann kommt das zweite Royal Baby auf die Welt? Das lässt sich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen. Der offizielle Geburtstermin des zweiten Babys von Herzogin Kate und Prinz William soll im April sein. Zu einer detaillierteren Aussage ließ sich das britische Königshaus bislang nicht hinreißen. Das treibt natürlich auch hier die Spekulationen in die Höhe. Eine der wichtigsten Fragen: Wann wurde die royale Schönheit schwanger?

Der Kensington Palast hatte am 8. September 2014 verkündet, dass Herzogin Kate und Prinz William erneut Nachwuchs erwarten. Doch die Insider wollen auch hier wissen, dass die 33-Jährige eigentlich schon viel früher in freudiger Erwartung gewesen ist, nämlich bereits Anfang August. Damals hatte sie einen Termin im Tower of London fast abgesagt. Und das hieß für viele:

Prinz

Mal wieder ein Fototermin? Prinz George reagiert cool - der erste royale Nachwuchs von Herzogin Kate und Prinz William ist den Medientrubel schon seit seiner Geburt gewohnt.

George bekommt ein Geschwisterchen, weil seine Mama wieder unter extremer Morgenübelkeit leidet. Jede Menge Spekulationen also. Und deswegen variieren die Geburtstermine zwischen dem 6. und 12. April sowie dem 13. und 19. April. Vielleicht richtet sich das Royal Baby aber auch weder nach Buchmachern noch nach Gerüchtejägern, und kommt an einem ganz anderen Tag auf die Welt. Was definitiv nicht stimmt:
Das US-Magazin OK! und einige andere einschlägige Klatsch-Portale berichteten, dass Kate bereits entbunden habe (siehe auch Update-Absatz oben). Es soll sich gar um eine dramatische Geburt gehandelt haben. Alles Quatsch! Die Gerüchte waren derart hanebüchen, dass sich der Kensington Palace ausnahmsweise zu einem Dementi hinreißen lies. Gegenüber der britischen "Daily Mail" sagte ein Sprecher: "Sie hat noch nicht entbunden." 

Wo Herzogin Kate diesmal entbindet, interessiert die Briten wett-technisch übrigens fast gar nicht. Denn es gilt in royalen Kreisen schon als ausgemacht, dass es wieder der exklusive private Lindo Wing des St.-Marys-Hospital im Londoner Stadtteil Paddington sein wird.  

Herzogin Kate und Prinz William: So ändert ihr zweites Baby die britische Thronfolge

Prinz Harry muss erneut seinen Platz räumen, wenn das Baby auf der Welt ist: Er rutscht für den neuen royalen Nachwuchs eine weitere Stufe in der britischen Thronfolge nach unten und nimmt dann Platz fünf ein. Der Prinz of Cambridge George Alexander Louis bleibt auf Platz drei und sein kleines Geschwisterchen, das zweite Baby von Herzogin Kate und Prinz William, landet auf Platz vier.

Wer in Großbritannien auf den Thron darf, ist schon vor Jahrhunderten festgelegt worden, nämlich in der Bill of Rights von 1689 und im Act of Settlement von 1701. Das britische Parlament kann diese Regeln allerdings ändern, was das Unterhaus 2013 getan hat. Früher war es so, dass Jungen gegenüber Mädchen bevorzugt wurden. Nun soll aber das erstgeborene Kind des Monarchen Thronfolger werden - egal welches Geschlecht es hat. Weibliche Nachkommen werden also gegenüber den männlichen nicht mehr benachteiligt. 

Reihenfolge Person Geburtsjahr Titel Ahnenreihe
1. Charles Philip Arthur George 1948 Prince of Wales ältester Sohn von Queen Elizabeth II.
2. William Arthur Philip Louis 1982 Duke of Cambridge ältester Sohn von Charles, Prince of Wales
3. George Alexander Louis 2013 Prince of Cambridge ältester Sohn von William, Duke of Cambridge
4. Royal Baby II. 2015 jüngstes Kind von William, Duke of Cambridge
5. Henry Charles Albert David ("Harry") 1984 Prince of Wales jüngster Sohn von Charles, Prince of Wales
6. Andrew Albert Christian Edward 1960 Duke of York zweiter Sohn von Elizabeth II.
7. Beatrice Elizabeth Mary 1988 Princess of York älteste Tochter von Andrew, Duke of York
8. Eugenie Victoria Helena 1990 Princess of York jüngste Tochter von Andrew, Duke of York
9. Edward Antony Richard Louis 1964 Earl of Wessex jüngster Sohn von Elizabeth II.
10. James Alexander Philip Theo Mountbatten-Windsor 2007 Viscount Severn Sohn von Edward, Earl of Wessex

Briten bei Royal Baby II von Herzogin Kate und Prinz William deutlich entspannter

Die Briten sind zwar interessiert am zweiten Baby von Herzogin Kate und Prinz William - aber lange nicht so sehr wie bei Prinz George vor knapp zwei Jahren. Während dieser sich wahrscheinlich irgendwann die britische Krone aufsetzen darf, wird sein Geschwisterchen eher nicht in diesen Genuss kommen. Dementsprechend sind die Briten etwas zurückhaltender, denn es geht ja immerhin nicht um einen zukünftigen König oder eine zukünftige Königin.

So musste der britische Wettanbieter Ladbrokes ziemlich tief in die Trickkiste greifen, um die Einsätze auf das nächste Royal Baby in die Höhe zu treiben. Er veranstaltete die so genannte Barkingham-Palace-Race, ein gestelltes Hunderennen und angelehnt an den Buckingham Palace - typisch britischer Humor (to bark heißt bellen). Dabei sollten Geschlecht und Name für Baby Nummer zwei von Herzogin Kate und Prinz William ermittelt werden. Bei dem Wettlauf traten nicht die in England bei solchen Veranstaltungen üblichen Windhunde an - sondern Corgis, die kleinen Lieblingshündchen von Queen Elizabeth II.

Gewonnen hat der Corgi mit dem Namen Alexandra - er witschte als erster über die Ziellinie. Sollten die Hündchen also als Orakel taugen, wird Herzogin Kate im April eine Tochter zur Welt bringen, die dann Alexandra heißt. Die Leute von Ladbrokes jedenfalls sind fest davon überzeugt ...

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Er ist ein Monster aus Windeln, Feuchttüchern und hartem Kochfett. Jetzt gibt es eine "zweite Chance" für das unappetitliche Gebilde aus der Londoner Kanalisation.
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Avril Lavigne - dieser Name birgt Gefahr. Jedenfalls, wenn man den US-Softwarehersteller McAfee fragt.
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Seit vielen Jahren sitzen Dieter Bohlen und Bruce Darnell Seite an Seite in der Jury der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Seinen "Zwilling" lobt der Pop-Titan in den …
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst
Es war in letzter Zeit still geworden um Sam Smith. Freunde und Familie standen für ihn im Vordergrund. Immer wieder aber sehnte sich der Sänger während seiner Auszeit …
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst

Kommentare