Meghan, Herzogin von Sussex, spricht während der Verleihung der Endeavour Fund Awards.
+
Meghan, Herzogin von Sussex, während einer Rede

Für den guten Zweck

Herzogin Meghan auf Mega-Event: Erster Auftritt nach Lilibets Geburt

  • VonAnna Lehmer
    schließen

Geduldig haben Fans darauf gewartet. Herzogin Meghan tritt das erste Mal seit der Geburt ihrer Tochter Lilibet live auf. Im weit vom britischen Königshaus entfernten New York hat die Zweifach-Mama wenig Augen für Queen & Co.

New York - Es ist das Highlight für alle Promi-Fans weltweit. Nicht Herzogin Meghans erster Auftritt nach der Geburt von Lilibet ist damit gemeint, auch wenn das die royale Gefolgschaft sicherlich erfreut. Vielmehr ist es der Ort, den die Herzogin für ihr After-Baby-Comeback gewählt hat. Am Samstag startet eines der größten und pompösesten Promi-Feste des Jahres. Das „Global Citizen Live“ wartet mit den berühmtesten Stars, den reichsten Unternehmen und den einflussreichsten Aktivisten der Welt auf. Kein Wunder also, dass Herzogin Meghan unbedingt dabei sein will.

Herzogin Meghan bei Mega-Event: Comeback unter Promis

Im Juni kam Herzogin Meghans und Prinz Harrys gemeinsame Tochter Lilibet zur Welt. Nach drei Monaten zeigt sich jetzt die 40-Jährige zum ersten Mal live der Öffentlichkeit. Für ihr Comeback hat sich die ehemalige Schauspielerin ein Millionenpublikum ausgesucht. Wie die Bild.de berichtet, wurde Meghan am Dienstag als Sprecherin auf dem „Global Citizen Live“ angepriesen. Im Big Apple wird sie dann mit Ehemann Harry über Corona-Impfungen sprechen. Auf der ganzen Welt können Interessierte das Benefizkonzert unter dem Motto „Gemeinsam für eine bessere Welt“ verfolgen. Neben Ed Sheeran treten unter anderem auf: die Black Eyed Peas, Billie Eilish, Metallica, Jennifer Lopez, Coldplay und so viele mehr. Für diejenigen, denen das zu wenig Star-Appeal ist: Weltstar und Musiklegende Elton John wird sich die Ehre geben und beim 24-stündigen Event auftreten. Wer möchte da nicht gerne dabei sein!

Meghan und Harry: Gemeinsam gegen Corona

Mittendrin statt nur dabei wird Meghan sein. Getreu dem Motto möchte die Herzogin auf die Herausforderungen unserer Zeit aufmerksam machen und für eine faire und gleichmäßige Impfstoff-Verteilung werben. Nur gemeinsam kann man Corona besiegen. Auf allen sieben Kontinenten treten die Stars, Politiker und Aktivisten auf. Vor spektakulären Kulissen wie dem Eiffelturm in Paris, dem Central Park in New York oder dem Sydney Opera House in Australien erzeugt das Festival enormes Aufsehen. Und auch Meghan wird viel Aufmerksamkeit erhalten. Es ist ihr erster persönlicher Auftritt seit langer Zeit, nur per Video nahm sie zu ihren Fans Kontakt auf. Als Hochschwangere war das Risiko einer Corona-Infektion einfach zu groß. Nicht einmal zur Beerdigung von Prinz Philip konnte die 40-Jährige reisen und auch Sohn Archie (2) blieb von der Feier fern.

Soziales Engagement machte Meghan zur Herzogin

Schon in der Vergangenheit kämpfte Meghan für das Gute in der Welt. Engagiert setzt sie sich für Frauenrechte ein, unterstützt mit einem eigenen Kochbuch Charity-Projekte und entwarf fair produzierte Jeans. Sie ist eine Feministin und beweist viel Durchsetzungsvermögen bei ihren Vorhaben. Ein kleines bisschen profitierte die Herzogin von Sussex dann doch von all der gemeinnützigen Arbeit: Bei der humanitären Arbeit in Botswana lernte sie ihre große Liebe Prinz Harry kennen. Zusammen sorgen sie gern für Aufsehen im britischen Königshaus. (ale)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare