Meghan Markle und Prinz Harry
+
Meghan und Harry müssen viele Entscheidungen treffen

Nach endgültigem Rückzug

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Interview mit Spannung erwartet - TV-Sender enthüllt erste Details

  • vonElisabeth Urban
    schließen

Nach ihrem endgültigen Rückzug aus dem Königshaus wird das Gespräch von Harry und Meghan mit Moderatorin Oprah gespannt erwartet. Jetzt gibt es ein neues Detail.

Los Angeles - Oprah Winfrey ist nicht nur eine weltbekannte US-amerikanische Talkshow-Moderatorin, sondern zufällig auch eine gute Freundin von Herzogin Meghan und Prinz Harry, der bereits im Vorhinein überraschend ein Interview gab. Der 67-Jährigen, die auch 2018 auf der Hochzeit des Paares eingeladen war, sagten Harry und Meghan für ein „intimes“ Interview zu - gemeinsame Interviews der beiden waren bislang eine Seltenheit. Laut der Ankündigung des zuständigen Senders sollten sie beispielsweise zu Meghans Eintritt in die royalen Kreise Stellung beziehen und sicher auch etwas aus dem Nähkästchen plaudern.

Nach der endgültigen Abnabelung vom britischen Königshaus dürfte sich der Zusammenschnitt des bereits geführten Gesprächs wahrscheinlich noch einmal deutlich verändert haben, und so wird der Sendetermin am 7. März mit enormer Spannung erwartet. Das Gespräch wird zur US-amerikanischen Primetime auf dem Fernsehsender CBS ausgestrahlt, welcher britische Sender den 90-minütigen Talk „Oprah with Meghan and Harry“ übertragen wird, steht bislang noch nicht fest.

Harry und Meghan: Neues Detail zu Oprahs Vorbereitung

Ein spannendes Detail ist jetzt im Vorfeld der Ausstrahlungen von der britischen „This Morning“-Moderatorin Holly Willoughby bekannt gegeben worden: In ihrer Show verriet die 40-Jährige, dass beim „This-Morning“-Team um Filmmaterial von einem Interview mit Meghans Halbschwester Samantha aus dem Jahr 2020 angefragt worden sei - von niemand geringerem als dem Oprah Winfrey-Team.

Meghans ältere Halbschwester Samantha Markle war 2020 in der britischen Morgenshow zu Gast gewesen und hatte dort mit zwei Moderatorinnen über ihre Schwester Meghan gesprochen - und über deren zerüttete Beziehung zu ihrem Vater, Thomas Markle. Klar ist: Samantha und Meghan haben kein gutes Verhältnis zueinander, die 56-jährige Samantha hat ihre jüngere Halbschwester schon mehrfach öffentlich scharf kritisiert und angegriffen, zur Hochzeit war sie nicht eingeladen worden. Im Februar 2021 brachte sie nun ein Buch mit dem Titel „The Diary of Princess Pushy’s Sister Part 1“.

Meghan Markles Vater stiftet weiter Unruhe

Harry und Meghan: Werden sie mit Äußerungen von Meghans Halbschwester konfrontiert?

Ob die angeforderten Interviewbilder in Oprah Winfreys Gespräch mit Harry und Meghan tatsächlich Verwendung finden, oder nur als Vorbereitung dienten, bleibt nach der Aussage von Holly Willoughby weiter unklar: „Wir wissen also nicht, ob sie das in dem Interview verwendet haben oder nicht, aber was wir wissen ist, dass nichts in diesem Interview tabu sein soll.“ Das Gespräch wird also weiterhin mit Spannung erwartet. (eu)

Auch interessant

Kommentare