Herzogin Meghan lächelt bei einem Besuch in Johannesburg (Symbolbild).
+
Meghans Buch polarisiert stark nach dem gestrigen Verkaufsstart (Symbolbild).

Bestseller oder Flop?

Herzogin Meghan: So verkauft sich ihr Kinderbuch „The Bench“

  • Annemarie Göbbel
    vonAnnemarie Göbbel
    schließen

„The Bench“ erschien gestern druckfrisch in Kinderbuchabteilungen. Das sind die ersten Eindrücke und Verkaufszahlen von Herzogin Meghans Erstlingswerk.

Montecito – Herzogin Meghans (39) erstes Kinderbuch wurde gestern in den USA und in Großbritannien unter dem Autorennamen „Meghan, The Duchess of Sussex“ veröffentlicht. In den ersten Stunden erhielt das Erstlingswerk der frischgebackenen Zweifach-Mutter jede Menge Aufmerksamkeit. Es hagelte harsche Kritik, konnte aber auch einige Erfolge verbuchen.*

Das Buch scheint zu polarisieren, die Leser mögen es oder kritisieren es heftig. Das sieht man an den ersten Leserezensionen, die Meghans literarisches Debüt „The Bench“* erhielt. Zwölf Stunden nach der Online-Veröffentlichung hatte das Werk eine durchschnittliche Vier-Sterne-Bewertung auf Amazon erhalten, obwohl es mehrere Ein-Stern-Rezensionen sammelte. Meghans Buch erreichte zeitgleich den ersten Platz auf der Amazon-Liste der „Children‘s Black & African American Story Books“.

Harte Worte haben Profi-Kritiker für das Kinderbuch der Herzogin von Sussex übrig.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare