+
Hilary Swank singt für Ramsan Kadyrow in Tschetschenien.

Warum feiern die Stars mit dem Tschetschenen-Präsident?

Grosny - Oscar-Preisträgerin Hilary Swank hat Ramsan Kadyrow, dem umstrittenen Chef der russischen Konfliktrepublik Tschetschenien, ein Ständchen zu seinem 35. Geburtstag gesungen.

“Happy birthday, Mister President“, hauchte die 37-jährige Schauspielerin auf einer pompösen Feier in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny ins Mikrofon - so wie einst Marilyn Monroe für den damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy.

Nach russischen Medienberichten vom Donnerstag traten bei der Veranstaltung auch Sänger Seal - Ehemann von Model Heidi Klum -, Stargeigerin Vanessa Mae sowie Action-Schauspieler Jean-Claude van Damme auf. Offizieller Anlass des Festes am Mittwochabend waren der “Tag der Stadt Grosny“ und die Einweihung eines neuen Luxusviertels in der einst vom Bürgerkrieg zerstörten Stadt.

Allein Maes halbstündiger Auftritt in der finanziell von Moskau abhängigen Teilrepublik soll rund 500 000 US-Dollar gekostet haben. “Allah gibt uns Geld“, behauptete Kadyrow. Swank erzählte, wie sehr sie das Reisen liebe und wie sehr sie Grosny möge.

Kadyrow schmückt sich immer wieder mit internationalen Stars und hatte im Frühjahr unter anderem den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Lothar Matthäus nach Grosny geholt. Menschenrechtler machen ihn für schwerste Verbrechen wie Auftragsmorde, Vergewaltigungen und Verschleppungen verantwortlich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bündchen und Brady feiern Hochzeitstag viral
Verliebte Worte im Netz. Gisele Bündchen und Ehemann Tom Brady geben sich zum Hochzeitstag zeitgemäß.
Bündchen und Brady feiern Hochzeitstag viral
So erklärt Warren Beatty die peinliche Oscar-Panne
Los Angeles - Es war ein Moment, in dem den Verantwortlichen der Oscars der Atem stockte: Faye Dunaway und Warren Beatty verlasen bei der Verkündung des „Besten Films“ …
So erklärt Warren Beatty die peinliche Oscar-Panne
Oscars enden im Chaos - Deutschland geht leer aus
Los Angeles - Das Drama "Moonlight" hat bei der Oscar-Verleihung triumphiert. Was blieb, war aber eine Mega-Panne. Für Deutschland gab es nichts zu Jubeln.
Oscars enden im Chaos - Deutschland geht leer aus
Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen
Los Angeles - „Moonlight“ - nicht „La La Land“, wie Warren Beatty zuerst vorlas - ist bei den Oscars 2017 als bester Film ausgezeichnet worden. Unser Ticker zum …
Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen

Kommentare