+
Taylor Swift gewann in diesem Jahr vier American Music Awards (Foto).

Hilfsbereiter Country-Star

Sie ist der "wohltätigste Promi"

New York - Diese Goldmarie ist auf dem Boden geblieben: Sängerin Taylor Swift engagiert sich stark für ihre Heimatstadt Nashville. Dafür wurde sie zum "wohltätigsten Promi" gewählt.

Die US-Sängerin Taylor Swift (24) ist von einer Hilfsorganisation zum zweiten Mal in Folge zum wohltätigsten Promi des Jahres gewählt worden. Zu ihrem Geburtstag Mitte Dezember spendete Swift („I Knew You Were Trouble“) einem Symphonieorchester ihrer Heimatstadt Nashville noch 100 000 Dollar (etwa 72 000 Euro), wie die Organisation „Dosomething.org“ zur Begründung schrieb. Sie habe außerdem eine Gala zugunsten der Wohnungslosenhilfe Centrepoint, deren Schirmherr der britische Prinz William ist, unterstützt. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Boyband One Direction und Sängerin Beyoncé. Der Ende November tödlich verunglückte Schauspieler Paul Walker wurde auf den vierten Platz gewählt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare