+
Hat somalische Piraten im Gefängnis besucht.

Hinter Gittern: Nicholas Cage besucht Gefängnis

Nairobi - In seiner Eigenschaft als Sonderbotschafter der UN-Agentur zur Bekämpfung von Drogen und Kriminalität, besuchte Nicholas Cage somalische Piraten in einem Gefängnis.

Hollywood-Star Nicholas Cage hat in Kenia somalische Piraten im Knast besucht. “Das ist das wärmste Gefängnis der Welt“, sagte der 45 Jahre alte Schauspieler nach seinem Besuch im Shimo-La-Tewa-Gefängnis in Mombasa und ließ dabei offen, ob er sich auf die Atmosphäre oder die schwülheißen Temperaturen an der kenianischen Küste bezog. Cage ist Sonderbotschafter von UNDOC, der UN-Agentur zur Bekämpfung von Drogen und Kriminalität, die sich auch mit Piraterie befasst. Laut “Daily Nation“ beendete er am Mittwoch einen zweitägigen Besuch in Kenia.

Da der Krisenstaat Somalia keine funktionierende Verwaltung und Justiz hat, werden mutmaßliche Piraten, die etwa von EU-Schiffen aufgegriffen werden, aufgrund eines Justizabkommens zwischen der EU und Kenia in dem ostafrikanischen Land vor Gericht gestellt. UNDOC finanziert derzeit die Renovierung von drei Gefängnissen an der kenianischen Küste. “Ich wollte selbst sehen, wie die Gefangenen hier behandelt werden“, sagte Cage. “Diese ganze Piraterie auf hoher See hat jeden aufgerüttelt und ich musste die Verdächtigen sehen und verstehen, warum sie das tun.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare