Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Der ehemalige deutsche Fußballnationalspieler Thomas Hitzlsperger schwärmt von San Francisco Foto: Tim Brakemeier

Hitzlsperger ist großer Fan von San Francisco

Berlin (dpa) - Vor einem Jahr outete er sich, nun sprach er erstmals mit einem Schwulenmagazin: der Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger.

Im Magazin "Männer" (Februar) schwärmt der frühere Fußballer von San Francisco, wo er seine ersten schwulen Erfahrungen im Homo-Viertel Castro gemacht habe, weshalb die Stadt immer "besonders" für ihn bleiben werde. "Als ich zum ersten Mal im Castro war und die Regenbogenflaggen auf der Marketstreet gesehen habe... Das gibt’s so sonst nirgends auf der Welt. Wahnsinn. Ich finde, San Francisco hat eine Sonderstellung. Dort spielt das schwule Leben eine größere Rolle. Die Akzeptanz ist größer. Ich habe das Gefühl, die Leute dort zelebrieren ihr Leben." Das sei "total cool", sagte der 32-Jährige.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Birgit Schrowange lüftet geheimes Hobby - und spricht über pikantes Tabu-Thema
Trotz grauer Haare sieht man es Birgit Schrowange nicht an: Ihr Alter. Im April wurde die beliebte RTL-Moderatorin 60. Jetzt lüftete sie ein Geheimnis.
Birgit Schrowange lüftet geheimes Hobby - und spricht über pikantes Tabu-Thema
Geburtstagskarte mit Masking Tape fertigen
Manchmal muss es schnell gehen: Wer kurz vor der Geburtstagsfeier noch eine schöne Karte braucht, kann sie aus Washi Tape oder Masking Tape in kurzer Zeit selbst …
Geburtstagskarte mit Masking Tape fertigen
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Eine peinliche Sache. Jetzt hat sich Elon Musk für seine Attacken gegen einen der Retter im Höhlendrama entschuldigt.
Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher
Sasha macht für sein erstes Kind den Führerschein
Wer ein Kind hat, muss Autofahren können. Denkt sich der werdende Vater Sasha.
Sasha macht für sein erstes Kind den Führerschein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.