Hochzeitsglocken im Hause Schumacher

- Budapest (dpa) - Formel-1-Rennfahrer Ralf Schumacher hat kurz vor dem Großen Preis von Ungarn am Sonntag bekannt gegeben, dass er sich am 7. September mit Ehefrau Cora kirchlich trauen lassen will. Den Ort der Zeremonie wollte der Williams-BMW-Pilot vor Journalisten in Budapest nicht nennen.

<P>  "Wir wollen unsere Ruhe haben und nicht den schönsten Moment in unserem Leben mit allen Menschen teilen müssen", sagte der 27-jährige Familienvater und verriet: "Ein Hochzeitswalzer ist nicht vorgesehen." </P><P>Ralf und Cora Schumacher sind bereits seit zehn Monaten verheiratet. Das Jawort gab sich das Paar am 5. Oktober auf dem Standesamt in der Wahlheimat Salzburg. Am 23. Oktober wurde dann Sohn David geboren. Der in Österreich lebende Rennfahrer kündigte an, dass "sehr, sehr viele Sicherheitskräfte" bei der kirchlichen Trauung für Ordnung sorgen werden. "Wir wollen ohne die Presse feiern."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare