+
Der Nachlass der verstorbenen Hollywood-Diva Liz Taylor erzielt Höchstpreise.

Höchstgebote auch für Kleider von Liz Taylor

New York - Erneut Höchstgebote für Stücke aus dem Nachlass der Hollywood-Diva: Die Garderobe der im März gestorbenen Elizabeth Taylor hat bei einer Auktion von Christie's in New York hohe Preise erzielt.

Lesen Sie auch:

Rekordpreise für Liz Taylors Diamanten

Ein Abendkleid für 280 000 Euro? Wohl nicht für jeden etwas. Doch der Name Elizabeth Taylor macht es möglich. Die Garderobe der im März gestorbenen Hollywood-Diva hat bei einer Auktion erneut Höchstgebote erzielt. Das Brokatkleid mit passender Abendtasche aus dem Hause Dior war auf einen Wert von 4000 bis 6000 Dollar geschätzt worden. Ein namentlich nicht genanntes Museum in den USA erwarb es in der Nacht zum Donnerstag bei Christie's in New York für das fast Hundertfache des Mindestpreises: für 362 500 Dollar (etwa 280 000 Euro).

Liz Taylor hat das Abendkleid ein einziges Mal getragen, bei einem Ball von Guy de Rothschild und seiner Frau 1968 auf deren Landsitz Chateau de Ferrières in Brie (Frankreich).

Ein Ballkleid mit Umhang, Tasche und passenden Schuhen von Chanel ging für 134 500 Dollar - statt 6000 bis 8000 - an eine Privatperson, die anonym bleiben wollte. Eine Lithographie von Andy Warhol mit dem Titel “Liz“ (1964) ging nach Asien. Der private Käufer war bereit, 662 500 statt der geforderten 30 000 bis 50 000 Dollar auszugeben.

Für Überraschung sorgte die Bekanntmachung des Elizabeth Taylor Trust zu Beginn des zweiten Auktionsabends in New York. Eines der höchstdotierten Lose wurde von dem Trust an ein Museum vermacht, bevor es in einem Kleiderschrank irgendwo auf der Welt landen konnte: das sonnenblumengelbe Chiffonkleid, das Liz Taylor bei ihrer ersten Hochzeit mit Richard Burton trug. Die Schauspielerin war insgesamt achtmal verheiratet, zweimal mit ihrem Kollegen Burton.

Am Donnerstag gab das Auktionshaus auch das Gesamtergebnis des Verkaufs von Taylors Juwelen in der Nacht zum Mittwoch bekannt: 137 Millionen Dollar (105,7 Millionen Euro). Laut Christie's ist es das beste Resultat für eine Versteigerung von kostbarem Schmuck, das es je gab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare