+
George Clooney im Mailänder Justizpalast.

Hollywood-Flair im Mailänder Justizpalast

Mailand - Einen Hauch Glamour hat Hollywood-Star und Frauenschwarm George Clooney in den Mailänder Justizpalast gebracht. Medien und Fans kamen, um einen kurzen Blick zu erhaschen. Warum er dort war.

Der charmante Filmstar George Clooney hat es geschafft, den ehrwürdigen Mailänder Justizpalast für ein paar Stunden in Hollywood-Flair zu tauchen: TV-Kameraleute und Fotografen, aber auch jede Menge Fans waren am Freitag gekommen, um einen Blick auf den 49-Jährigen werfen zu können.

Clooney war als Zeuge und Zivilpartei geladen - vor einem Strafgericht müssen sich drei Angeklagte verantworten, die mit einem gefälschten Modelabel im Namen des Stars aus Kentucky und ohne dessen Wissen Geschäfte gemacht haben sollen. Um einen geordneten Prozesstag zu ermöglichen, hatte Richter Pietro Caccialanza strenge Sicherheitsmaßnahmen angeordnet. Während der Sitzung durfte nicht gefilmt oder fotografiert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Lewis Hamilton ist ein erfolgreicher Sportler. Er verfolgt aber auch die politischen Ereignisse und bekennt sich als Fan der deutschen Kanzlerin. Imponiert hat ihm vor …
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook

Kommentare