+
Jennifer Lawrence ließ sich trotz des Fauxpas auf der Bühne nicht aus der Ruhe bringen.

Bei den GLAAD Awards in New York

Jennifer Lawrence lässt tief blicken

New York - US-Schauspielerin Jennifer Lawrence sorgt mal wieder für Schlagzeilen. Zu einer Preisverleihung in New York erschien der Hollywood-Star mit einem nicht ganz blickdichten Oberteil.

US-Schauspielerin Jennifer Lawrence (25) hat mal wieder viel nackte Haut gezeigt. In New York erschien der Star aus "Die Tribute von Panem" zu den GLAAD Media Awards ganz in Schwarz. Sie trug einen Rock, einen Blazer und ein Oberteil. So weit, so gut. Ein Manko hatte ihr Oberteil jedoch: Es war nicht ganz blickdicht, sodass ihre Brüste deutlich durchschimmerten. Ob Lawrence dieser Fauxpas bewusst war?

Offenbar nicht, schließlich betrat die Schauspielerin kurze Zeit später die Showbühne, um eine Laudatio auf Hollywood-Star Robert De Niro (72) zu halten. Dieser erhielt den GLAAD Media Award, weil er sich seit Jahren aufopferungsvoll für die LGBT-Gemeinde einsetzt.

Doch Lawrence hatte Glück: Einen weiteren Blick auf ihre Oberweite konnte dank der Lichtverhältnisse durch die Scheinwerfer niemand mehr einfangen. Und das obwohl sie auf der Bühne sogar auf ihren Blazer verzichtete.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
So etwas kann eigentlich nur einem Rockstar passieren: Alice Cooper hatte jahrzehntelang einen Siebdruck von Andy Warhol in einer seiner Garagen herumliegen - ohne zu …
Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
Playsuits stehen nur größeren Frauen
Wer im Sommer Beine zeigen will, liegt mit einem Playsuit genau richtig. Der Einteiler eignet sich besonders gut für große, schlanke Frauen. Doch beim Kauf eines …
Playsuits stehen nur größeren Frauen
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Bei der Europa-Premiere von „Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten“ sorgte ein Star für Aufsehen - wegen eines sehr gut gefüllten Dekolletés. 
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Prinz Philip geht im August in Rente
Er spricht gut deutsch, steht immmer dezent im Schatten seiner Frau, und geht jetzt in Rente: Prinz Philip, 96.
Prinz Philip geht im August in Rente

Kommentare