+
Michael Douglas hat geholfen, Hollywood-Stars für die Kampagne zu gewinnen.

Polit-Kampagne

Hollywood-Stars in Video gegen Atomwaffen

Los Angeles - Es gibt 17.000 Nuklearwaffen auf der Welt. Eine Reihe hochrangiger Hollywood-Stars engagiert sich jetzt in einer einmaligen Kampagne dafür, sie Stück für Stück zu vernichten.

Anlass für den Kurzfilm für die Organisation „Global Zero“, in dem sich unter anderem Matt Damon (42), Morgan Freeman (76), Christoph Waltz (56) und Robert De Niro (69) gegen Atomwaffen starkmachen, sei der G-8-Gipfel in Nordirland in der kommenden Woche, berichtete „Sky News“ (online) am Donnerstag. Das Ziel der Kampagne sei der schrittweise Abbau aller 17.000 Nuklearwaffen der Erde bis zum Jahr 2030, um die Bedrohung durch atomare Massenvernichtung zu beenden. „Es wird Geduld und Ausdauer brauchen - aber wir müssen die Stimmen ignorieren, die uns sagen, die Welt könne sich nicht ändern“, sagen die Stars.

Michael Douglas (68) habe geholfen, seine berühmten Kollegen zu gewinnen. Mit dabei sind auch die Schauspieler Alec Baldwin (55), Naomi Watts (44) und Martin Sheen (72).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Das Wahlergebnis ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen der C-Parteien, zum …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest
Es wird sein erster großer öffentlicher Auftritt sein: Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia werden den kleinen Gabriel Carl Walther am 1. Dezember taufen lassen.
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest

Kommentare