Hollywoods "Sweetheart" June Allyson gestorben

- Los Angeles/New York - Hollywoods "Sweetheart" June Allyson, eine der beliebtesten Filmstars der 1940er und 50er Jahre, ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Sie hatte für ihre Rolle in dem Film "Zu jung zum Küssen" (USA 1951) einen Golden Globe Award gewonnen.

Allyson stand mit James Stewart, Humphrey Bogart, Marilyn Monroe, Judy Garland, Van Johnson und Dick Powell vor der Kamera. Zu ihren bekanntesten Filmen gehören "Die Glenn Miller Story" (1954) und "In geheimer Kommandosache" mit Stewart als Leinwandpartner.

Die "Los Angeles Times" berichtete unter Berufung auf eine Tochter des Hollywoodstars, Pamela Powell, dass Allyson bereits am Samstag einem Leiden der Atemwege erlegen war. "Sie ist das Mädchen, das jeder Mann heiraten will und das jede Frau zur Freundin haben möchte", beschrieb ihre Kollegin Ginger Rogers die knapp 1,60 Meter kleine Schauspielerin mit dem blonden Pagenkopf einmal. Ann Rutherford und Esther Williams, die Allyson ebenfalls aus ihren besten Jahren in Hollywood kannten, rühmten sie in der Zeitung als "wunderbare Schauspielerin" und "herausragende Persönlichkeit".

In der New Yorker Bronx als Tochter einer Französin und eines Holländers geboren, wuchs Eleanor Geisman, so ihr bürgerlicher Name, unter ärmsten Verhältnissen auf. Ihre Karriere begann am Broadway und setzte sich in Hollywood in dem Musicalfilm "Two Girls and a Sailor" fort. 1945 heiratete sie ihren Leinwandpartner Dick Powell und hatte zwei Kinder mit ihm. Nach Powells Tod 1963 ging Allyson zwei Ehen mit seinem Friseur ein, die aber jeweils nach kurzer Zeit mit der Scheidung endeten. Von den 1960er Jahren an konzentrierte sie sich auf das Fernsehen und hatte sogar ihre eigene TV-Show.

Ihr letzter Mann war David Ashrow, ein Zahnarzt, der nach der Hochzeit vor 29 Jahren ebenfalls zum Film ging. Er stand der nach einer Hüftoperation zunehmend schwachen Allyson in den letzten Jahren treu zur Seite und war auch bei ihrem Tod an ihrem Bett, sagte die Tochter der "Los Angeles Times".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare