+
Anthony Hopkins

Anthony Hopkins spricht über den Teufel

Hamburg - Schauspieler Anthony Hopkins schließt die Existenz des Teufels nicht aus. "Die meisten Menschen glauben ja zu wissen, dass er nicht existiert."

Das sagte der 73-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift “Cinema“. “Ich halte es lieber mit Sokrates: Ich weiß nur, dass ich nichts weiß.“ Zur Vorbereitung auf den Film “The Rite“ habe er sich viel mit Glaubensfragen beschäftigt, so Hopkins. Er denke, es sei wichtig, nicht in einer Gedankenwelt ohne Fenster zu leben.

Mit einem Atheisten als Vater und einem Marxisten als Großvater sei er ohne kirchliche Prägung aufgewachsen. “Doch als ich älter wurde und durch einige Krisen ging, fand ich mehr und mehr Gefallen an der Idee einer göttlichen Kraft.“ In dem Film “The Rite“ nimmt es Hopkins als Exorzist mit dem Teufel auf. Der Film läuft ab 17. März im Kino.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare