+
Szenenbild aus dem Horrorfilm "Saw"

Horror-Regisseur James Wan ("Saw") ist sehr schreckhaft

Frankfurt/Main - Horrorfilm-Regisseur James Wan ist alles andere als hartgesotten. Dass er sich bei einem Horrorfilm die Augen zuhalte, passiere “relativ häufig, weil ich sehr schreckhaft bin“.

Das sagte der 34-jährige Australier, der den ersten Film der Horrorreihe “Saw“ inszeniert hat und an den Nachfolgern beteiligt war, der “Frankfurter Rundschau“ (Samstagausgabe). Sein neuestes Werk, der Gruselstreifen "Insidious", kommt, nach hervorragenden Kritiken und Einspielergebnissen in den USA, jetzt in die deutschen Kinos.

Der letzte Film, bei dem er Angst bekommen habe, sei “Frozen“ gewesen - ein Film über drei Skiläufer, die im Sessellift vergessen werden. “Ich saß im Kino und bin ständig zusammengezuckt.“ Er habe nicht ertragen, was mit den Figuren passiere. “Mir ist dabei richtig schlecht geworden“, sagte Wan.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema. Der prominente Gast vom Mittelmeer lobt einen Preis zum Schutz der Meere aus - …
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz

Kommentare